Pflegeprodukte für den modernen Mann

 

 

 

 

Braun BodyGroomer BG5010 Shave & Trim

getestet über Trnd für Braun

 

 

Über Trnd bekam ich die Möglichkeit, den BodyGroomer BG5010 zu testen. Da ich einen starken Haarwuchs habe und auf die brutale Art der Haarentfernung lieber verzichte, kam mir der Test sehr recht. Schnell erhielt ich das Paket mit dem gewünschten Produkt aus dem Hause Braun und ich begann auszupacken:

Im Lieferumfang enthalten waren der Braun BodyGroomer BG5010, ein Ladegrät, ein Aufsätze zum trimmen (in 0,6mm, 3mm und 8mm). eine Klinge von Gilette, einen Reinigungspinsel, eine Halterung für die Dusche und eine Bedienungsanleitung.

Wie fast alle neuen Geräte habe ich auch den BodyGroomer vor der ersten Nutzung vollständig aufgeladen. Da er ca. 14 Stunden laden sollte, habe ich ihn über Nacht an den Strom angeschlossen. Lt. Hersteller soll eine Akkuladung für ca. 50 Minuten Nutzung reichen. Find ich schon mal eine tolle Ansage, denn für meine Enthaarung benötige ich maximal 20 – 30 Minuten und wer mag schon mit einer halben Behaarung durch die Gegend laufen, vor allem im Sommer, wenn der Akku plötzlich leer ist.

 

Der BodyGroomer sebst macht einen soliden und wertigen Eindruck, den ich allerdings bei dem oben angebrachte Schlitten zur Halterung der Rasierklingevermisse, denn dieser sitzt sehr locker und klappert. Dennoch liegt der Bodygroomer gut und sicher in der Hand. Zudem wäre eine weitere Abstufung des Trimmers wünschenswert, denn die Werte 0,6 mm, 3 mm und 8 mm liegen einfach zu weit auseinander. Mit ein paar weitern Zwischenwerten hätte ich noch mehr Möglichkeiten für mein Styling.

 

Für mich ist es eine neue Erfahrung, da ich bislang dazu immer einen Nassrasierer verwendet habe und bislang noch kein Kombination von Nassrasierer und elektrischem Trimmer verwendet habe. Die Rasur- und Trimmfunktion war eine ganz neue Erfahrung für mich.

Ich habe den Trimmer im 90°-Winkel zur Haut geführt und trocken unter einen Millimeter getrimmt und danach das Wasser zugeschaltet. An den Körperstellen, wo keine Behaarung gewünscht ist, habe ich dann einfach den Nassrasierer vorgeschoben und ich wie zuvor gewohnt damit rasiert.

 

Auch wenn es ein wenig Übung brauchte, aber dennoch hat mich der Braun BodyGroomer BG5010 überzeugen können, denn er ist leicht zu führen und arbeitet sehr präzise. Die Rasur hat trotz meiner teils empfindlichen Haut zu keinerlei Rötungen bzw. Hautirritationen geführt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meiner Meinung nicht zu toppen. Hier gebe ich eine klare Kaufempfehlung.

 

 

 

 


Philips Nass- und Trockenrasierer S7780/64

getestet für Philips

 

 

 

Dank Philips durfte ich den neuen Rasierer der 7er Serie testen und zwar das Modell S7780/64.  Fast zeitgleich mit der E-Mail erreichte mich auch schon ein großes, relativ schweres und kompaktes Paket mit folgendem Inhalt:

  • 1 x  Philips S7780/64 Rasierer
  • 1 x  SmartClick Bartstyler
  • 1 x  SmartClick Gesichtsreinigungsbürste
  • 1 x SmartClean Reinigungssystem
  • 3 x Kartusche für das Reinigungssystem
  • 1 x Reiseetui
  • + 1 Jahr zusätzlicher Garantie bei einer Registrierung

 

Der Rasierer ist mit 3 Gentle Precision Scherköpfen bestückt, denn durch das spezielle Design des Schersystems schont er die Haut und erfasst gleichzeitig sehr lange, kurze und flach anliegende Haare. Ferner ist er mit 5-Directions Dynamic Flex Heads ausgestattet, für die optimale Anpassung des Scherkopfes in 5 Richtungen und eine dadurch gründliche und schnelle Rasur an Kinn und Hals. Die Aquatec Wet & Dry-Versiegelung ermöglicht eine gründliche Trocken- oder hautschonende Nassrasur unter der Dusche.

Nach Herstellerangaben wurde die Shaver Series 7000 speziell für sensible Haut entwickelt. Die blauen ComfortRings haben eine einzigartige Beschichtung aus Mikrokügelchen, die dem Rasierer ermöglichen widerstandslos über das Gesicht zu gleiten. Also ideal für meine empfindliche Haut, die einen schlechten Rasierer gerne mit Hautirritationen und roten Hautstellen quittiert.

Der Rasierer und auch die Zubehörteile machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Es fällt gleich die gute Verarbeitung auf, Kanten sind leicht abgerundet und alles ist recht griffig. Auch der Rasierer selbst liegt sehr gut in der Hand, auch wenn man sich an den großen Kopf erst gewöhnen muss. Jedoch geht dies schnelle und auch der richtige Winkel wurde sofort gefunden, wie man die 3 Scherköpfe  sauber über die Haut gleiten lassen kann.  Nach nicht  ganz einer Stunde aufladen, konnte ich meine erste Trockenrasur beginnen. Die Rasur selbst ist äußerst gründlich und sauber. Es wurden weder Haare ausgerissen noch hatte ich nach der Trockenrasur rote Stellen oder Hautirritationen. Ich kann bestätigen, dass der Philips S7780/64 sehr sanft zur Haut ist.

Als nächstes habe ich eine Nassrasur getestet, welche ich am Wochenende, wenn ich mehr Zeit habe unter der Dusche bevorzuge. Gerade jetzt im Sommer finde ich eine Nassrasur mit Rasiergel viel erfrischender. Auch hier konnte ich kein Ziehen und Reißen an den Barthaaren bemerken, die Scherköpfe trennten alle Barthaare sauber ab und kein Haar blieb stehen. Selbstverständlich hatte ich nach der schonenden Nassrasur auch keine Hautprobleme.  Nach der Nassrasur halte ich zur Reinigung einfach den Scherkopf unter fließend Wasser, womit ich bereits das Rasiergel entferne. Anschließend stelle ich ihn in die Lade- bzw. Reinigungsstation, welche in ihrem schwarzen und glänzenden Ton recht stylisch und edel in meinem Bad wirkt. Vor allem bin ich vom Lieferumfang mit 3!!! Reinigungskartuschen stark beeindruckt, bekommt man normal nur eine Kartusche mitgeliefert. Die Reinigung dauert zwischen 15 und 20 Minuten, danach riecht der Rasierer sehr frisch und angenehm.

Das Design ist ergonomisch und praktisch gestaltet, sodass man den Rasierer bequem in der Hand halten kann. Eine leichte Gummierung sorgt für optimalen Halt auch mit nassen Händen unter der Dusche. Hervorzuheben ist zudem das geringe Gewicht und den diversen Anzeigen am Gerät, die automatisch leuchten und  relevante Informationen anzeigen wie den Akkustand in 3 Stufen, die notwendige Reinigung, den niedrigen Ladestand, das Auswechseln der Scherköpfe oder die Reisesicherung. Dadurch ist die Handhabung ebenfalls sehr leicht und logisch nachvollziehbar.  Auch die Akkuleistung kann sich mit ca. 50 Minuten Rasierzeit sehen lassen.

Zusätzlich findet man in diesem Set noch den Bart- bzw. Langhaarschneider, der selbsterklärend ist und sauber schneidet. Ihn habe ich stets für meine Koteletten verwendet, er lässt sich mühelos einstellen und ich habe damit beste Ergebnisse erzielt.

Die Reinigungsbürste finde ich richtig gut, denn sie ist so weich und angenehm auf der Haut, ich mag sie gar nicht mehr weglegen. Selbst meine Frau schnappt sich jeden Abend den Rasierer mit Bürste und reinigt ihr Gesicht.

 

Gleich am nächsten Tag habe ich ihn in den Camping-Urlaub mitgenommen. Ideal ist das Reiseetui, welches das Gerät vor Stößen und Druck bewahrt. Auch hier konnte ich mich begeistert täglich rasieren,  jedoch fehlte mir ein kleines Pinselchen zur schnellen und normalen Reinigung nach der Trockenrasur.

Letztendlich bin ich begeistert von dem Philips S7780/64. Dieser Rasierer ist extrem sanft zu meiner sehr empfindlichen Haut, trennt gründlich alle Haare und das Zubehör kann sich sehen lassen. Ein Gerät für eine perfekte Männerrasur

 

 

 

 


Panasonic Nass- und Trockenrasierer ES-RF31-s

getestet über die insider für Panasonic

 

 

 

 

Über das Portal die Insider durfte ich den Nass- und Trockenrasierer ES-RF31-s von Panasonic testen. Das Testpaket kam einen Tag vor meinem Urlaub an, sodaß der Rasierer sich direkt im Campingurlaub beweisen konnte. Auf der Packung abgedruckt sind zwei Siegel, vom TÜV Rheinland und der Stiftung Warentest mit dem Ergebnis (GUT / Note 1,6) aus dem Jahr 2012/13.

Optisch mach der relativ leichte (ca. 200 g) Panasonic Rasierapparat eine soliden aber dennoch wertigen Eindruck. Der Scherkopf ist allerdings mit seinen 5,7 cm x 3 cm sehr groß und dadurch ist der Rasierer sehr kopflastig, stört mich aber wenig. Der Scherkopf selbst ist nach rechts und links beweglich. Zudem gibt es seitlich und vorne gummierte und geriffelte Flächen, für eine optimale Haltung in der Hand, sowie eine Akkuanzeige im Frontbereich, welche blinkt, sobald der Akku nachgeladen werden muß. Auf der Rückseite ist der Rasierer mit einem ausschiebbaren Langhaarschneider ausgetattet, für welchen ich allerdings keine Verwendung habe, da ich kein Bartträger bin.

Als Zubehör befanden sich in der Verpackung eine Sicherheitskappe für den Scherkopf, ein Pinsel zum Reinigen der Scherblätter, ein Ladekabel, ein Stoffbeutel zum Verstauen,eine leicht verständliche Bedienungsanleitung und ein Garantiebuch – alles was benötigt wird.

Der 4-fach Scherkopf verteilt den Druck optimal und bietet einen gleichmäßigen Hautkontakt auf recht großer Fläche. Durch die dünne Scherfolie mit speziellem Lochmuster kann er verschiedene Längen und auch schwer zu erfassende Haare anheben und gleichmäßig schneiden. Für einen präzisen und gründlichen Schnitt sorgen feinstpolierte Klingen, welche in einem 30 Grad Winkel geschliffen wurden. Diese 30 Grad geschliffenen Klingen sorgen für eine Schnittfläche und dadurch glattere Rasur.  Praktisch finde ich den superflexiblen Scherkopf und die bogenförmige Scherfolio, welche sich gut den Gesichtskonturen anpassen.

Da ich den Rasierer direkt im Campingurlaub ausprobiert habe, fiel mir direkt der leistungsstarke Akku auf, denn mit einer Ladung bin ich eine Woche im Campingurlaub ausgekommen. Erst gestern habe ich ihn neu laden müssen. Lt. Hersteller hält der Akku 65 Minuten im Dauerbetrieb. Mit Kabel ist eine Rasur allerdings nicht möglich, erst nach dem Laden. Auch eine Reisesicherung ist vorhanden, damit das Gerät nicht während des Transportes sich selbständig anschaltet.

Ich habe zuerst die Trockenrasur getestet und mir fiel direkt auf, dass der Rasierer extrem leise und vibrationsarm ist. Er hat unterschiedliche Haarlängen und auch die Haare am Hals problemlos entfernt, allerdings habe ich sehr empfindliche Haut und hatte nach der Rasur mit Hautirritationen zu kämpfen. Am nächsten Tag habe ich die Nassrasur getestet und bekam das selbe Rasurergebnis. Allerdings ist die Nassrasur etwas aufwendiger, da man vorab das Gesicht mit lauwarmen Wasser anfeuchten, Rasiergel aufgetragen und einwirken lassen muß. Bei der Trockenrasur betrug die Zeit ca. 8-10 Minuten, während ich bei der Nassrasur eine viertel Stunde benötigt habe. Als Belohnung hatte ich nach der Nassrasur jedoch keine Hautirritationen und das Hautgefühl war wesentlich frischer und schonender. Dafür investiere ich dann gerne Rasiergel und 5 Minuten mehr Zeit. Es empfielt sich den Rasierer zwischendurch unter fließend Wasser auszuspülen, auch während des Betriebs ist dies möglich.

Zur Reinigung des Rasierers empfielt der Hersteller Panasonic etwas Flüssigseife direkt auf die Scherfolie zu geben, den Rasierer an- und wieder auszuschalten und den Deckel mit dem Scherkopf zu entfernen. Anschließend erneut den Rasierer an- und ausschalten und zu guter Letzt die Seife vom Scherkopf unter fließend Wasser abspülen, alles gut trocknen und den Rasierer wieder zusammenbauen. Hört sich kompliziert an, ist aber sehr schnell erledigt. Für die Wartung sollten die Schermesser einmal im Jahr und die Scherfolie alle 2 Jahre erneuert werden.

Mit dem Panasonic ES-RF31-s bin ich zufrieden und für meine vielen Camping-Kurzurlaube ist er perfekt. Der Akku hat viel Power, das Rasierergebnis kann sich sehen lassen, er ist solide und das Zubehör ist völlig ausreichend. Das Gerät kann ich durchaus weiterempfehlen.

 

 

 

 

 


Philips Nasen- und Ohrhaartrimmer 3000 NT3160/10

 

 

Dank Philips Men war ich glücklich auch ein Produkt testen zu dürfe, dieses Glück hat meist nur meine Frau. Testen durfte ich den Philips Nasen- und Ohrhaartrimmer 3000 NT3160/10. Da ich bislang stets meine Nasen- und Ohrbehaarung mit einer kleinen Nagelschere geschnitten habe, war ich etwas skeptisch diesem Gerät gegenüber in Bezug auf schmerzhafte Haarentfernung.

Erhalten habe ich den Nasen- und Ohrhaartrimmer bereits einen Tag bevor ich die Nachricht in meinem E-Mail-Fach entdecken konnte. Er ist sicher in einer Hartplastikbox verpackt, welche jedoch nur mit einer Schere zu öffnen ist. Im Lieferumfang enthalten sind der batteriebetriebene Haartrimmer, eine Verschlusskappe,  zwei Augenbrauen-Aufsätze, eine Aufbewahrungstasche, eine Bedienungsanleitung und eine AA Batterie. Der Haartrimmer macht einen hochwertigen und robusten Eindruck und ist in den Farben schwarz/grau/orange gehalten. Dank des Soft-Touch-Griffes liegt er sehr gut in der Hand, ohne dass er selbst bei nassen Händen wegrutschen kann.

Ich begann vorsichtig mit der Anwendung, indem ich die Batterie einlegte, kurz am Griff drehte und war sehr erstaunt, dass es lediglich etwas kitzelte – von dem erwarteten Ziepen keine Spur!. Ich bin begeistert, zumal sich das Ergebnis wirklich sehen lassen kann. Sehr gründlich, schnell und zuverlässig wurde die Behaarung in Nase und Ohren durch das Gerät geschnitten, wesentlich schneller und gründlicher als mit meiner Schere. Die Reinigung ist ebenso im Handumdrehen erledigt, indem man das Gerät einfach unter fließendes Wasser hält.

 

Da ich keine Probleme mit den Augenbrauen habe, wurde das Gerät direkt von meiner Frau für ihre Augenbrauen genutzt. Sie testete beide Aufsätze, welche die Wahl zwischen 3 mm und 5 mm bieten. Sie testete zuerst den 5 mm-Aufsatz, dann den mit 3 mm und war begeistert, wie gleichmäßig das Gerät geschnitten hat. Somit haben wir beide etwas von diesem Produkttest. Die Bedienungsanleitung haben wir bislang nicht wirklich gelesen, denn die Bedienung des Gerätes ist so einfach, dass sie sich von selbst erklärt. Wir können das Gerät auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

 

 

 

 

 


Philips Shaver Series 9000

Nass- und Trockenrasierer S9711/31

Per E-Mail erreichte mich die frohe Botschaft, dass ich für Philips den neuen, erst im August in den Handel gekommenen Rasierer der 9000er Serie „S9711/31“ testen darf. Da mein alter und in die Jahre gekommener Rasierapparat seine besten Zeiten hinter sich hat, kam dieser Test für mich wie gerufen.

Ich erhielt von Philips ein Paket mit folgendem Inhalt:

- Rasierer S9711/31
- Reinigungssystem Smart Clean PRO
- Etui
- Reinigungskartusche
- Ladekabel
- Anleitung
- Trimmeraufsatz mit Kamm
- Sicherungshalter

In einem sehr edlen schwarz-silbernen Design mit einer weiß-silbernen Anzeige im Display tritt dieses Modell auf. Die Rückseite ist schwarz gummiert, um einen sicheren Halt des sehr gut in der Hand liegenden Rasierers zu gewährleisten. Da es sich um einen wasserdichten Nass- und Trockenrasierer handelt, welcher auch unter der Dusche genutzt werden kann, ist die Gummierung bei nassen Händen äußerst sinnvoll.

Das zugehörige Reinigungssystem mit dem Namen „Smart Clean PRO“, tritt ebenfalls in einem modernen und glänzenden schwarzen Farbton in runder Form auf. Zugegeben ist es sehr groß, fand aber dennoch Platz in meinem Bad. Es sollte in der Nähe einer Steckdose platziert werden, da es gleichzeitig auch als Ladestation für den Akku fungiert. Reinigt man den Rasierer nicht nach jeder Rasur, bietet sich dafür bei Platzmangel auch eine Aufbewahrung im Schrank an. Den Rasierer selbst platziert man zum Reinigen kopfüber in der Station. Zudem besteht auch die Möglichkeit, das beiliegende Ladekabel an den Rasierer anzuschließen, was sich gerade auf Reisen anbietet und somit die große Ladestation zu Hause verbleiben kann.

Toll finde ich das mit einem Sensor ausgestattete Display, welches sich eigenständig nach kurzer Ruhezeit abschaltet und bei Bewegung, wie Aufnahme des Rasierers wieder einschaltet. Es zeigt alle relevanten Informationen dem Nutzer numerisch an und ist ausgestattet mit Batteriestandsanzeige, Reinigungsanzeige, Anzeige für niedrigen Ladestand, Ersatzscherkopfanzeige und Reisesicherungsanzeige.

Ein schwarzes Aufbewahrungsetui schützt den Rasierer während des Transportes z. B. auf Reisen. Es ist ein Hardcase, ebenfalls in schwarz gehalten mit einem Reissverschluß, in welches der Rasierer genau hineinpasst. Sehr vorteilhaft dabei ist die Rasierersicherung, die man sich vorstellen kann, wie eine Tastensperre beim Handy. Somit ist ein versehentliches oder automatisches Einschalten des Rasierers auf Reisen im Gepäck ausgeschlossen. Die Reisesicherung schaltet man ein, indem der Startknopf ein paar Sekunden gedrückt und gehalten wird. Man braucht nicht zu befürchten, dass der Akku entleert ist, wenn man am Reiseziel ankommt.

Das Gerät bietet dem Nutzer persönliche Komforteinstellungen in Form von 3 Modis. Zwischen den Modis „Schonend“, „Normal“ und „Schnell“ kann gewählt werden. Ich persönlich nehme mir morgens gern die Zeit und bevorzuge aufgrund meiner trockenen und empfindlichen Haut die sanfte und dennoch gründliche Rasur. Da ich einen sehr starken Bartwuchs habe, kommt es gerade am Wochenende vor, dass wir abends eingeladen sind und ich auf den schnellen Modi zurück greife, damit ich auch so spät am Tage noch frisch und gepflegt aussehe. Morgens entscheide ich mich dank der Aquatec Wet & Dry – Versiegelung meist für die erfrischende Nassrasur mit Rasiergel unter der Dusche. Abends bei der schnellen Variante darf es dann auch mal eine Trockenrasur sein. In beiden Fällen bin ich von dem Ergebnis, welches der Philips S9711/31 in mein Gesicht zaubert, begeistert.

Der Rasierer ist mit V-Track-Präzisionsklingen ausgestattet, die jedes Haar in die optimale Position bringen. Da ich gerade am Hals sehr flach anliegende Haare habe, die mein alter Rasierer meist nicht mitgenommen hat, ist das Problem nun gelöst. Auch unterschiedliche Haarlängen schneiden sie problemlos in wenigen Zügen und sind dabei noch sanft zur Haut.

Ausgestattet ist der Philips S9711/31 mit 3 Scherköpfen, welche sich in 8 Richtungen bewegen können. Sie passen sich optimal den Gesichtskonturen an und können dadurch wesentlich mehr Haare erfassen. Das Ergebnis ist sehr gründlich und sauber, kein Nachrasieren mehr nötig.

Das Reinigungssystem Smart Clean PRO ist zwar etwas groß, dafür übernimmt es aber eine gründliche Reinigung des Rasierers. Ein Knopfdruck genügt und das System reinigt, ölt und trocknet den Rasierer, damit dieser stets einsatzbereit und sauber ist, um beste Leistungen zu erbringen. Dabei wird der Reinigungszyklus Schritt für Schritt angezeigt. Ein Reinigungsdurchgang dauert 35 – 40 Minuten, die Reinigungskartusche , welche im Lieferumfang enthalten ist, wird dazu in die Reinigungsstation eingelegt. Durch ein duales Filtersystem, in dem der Doppelfilter verhindert, dass Haare die Scherköpfe verstopfen, werden vom Rasierer Gel, Schaum und Haare entfernt. Eine Reinigungskartusche hält bei täglicher Reinigung ca. 3 Monate, mir hingegen genügt die Reinigung alle 2 Tage.

Wie bereits erwähnt, dient die Reinigungsstation gleichzeitig auch als Ladestation. Da ich den Rasierer immer fast entleert – zur Schonung des Akkus – auflade, dauert eine Aufladung ca. 60 Minuten. Mit einem vollen Akku rasiere ich dann 45 – 50 Minuten. Da ich mich oft auf 2-3-tägigen Dienstreisen befinde, benötige ich somit keine Ladestation, nehme lediglich vorsichtshalber das Direktladekabel mit, um notfalls den Rasierer anzuschließen.

Da ich normalerweise stets glatt rasiert das Haus verlassen, habe ich zum Ärger meiner Frau, eigens um den mitgelieferten Bartstyler zu testen, einen 5-Tage-Bart stehen lassen. Bei meinem starken Bartwuchs reichte die Zeit vollkommen aus, um auch hier ein aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen. Dank des Smart Click Bartstylers, welcher im Lieferumfang enthalten ist, konnte ich ganz individuell meinen Bart kürzen. Der Aufsatz bietet die Möglichkeit die Haare auf einer Länge zwischen 0,5 mm für einen 3-Tage-Bart und 5 mm zu kürzen. Der Aufsatz ist ausgestattet mit abgerundeten Spitzen und einem verstellbaren Kamm. Auch hier war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Allgemein lässt sich feststellen, dass der Philips Shaver S9711/31 mich total fasziniert und begeistert. Von der Handhabung über das Ergebnis bis hin zum Bartstyler ist es ein rundum gelungenes Produkt, welches keine Wünsche offen lässt. Bislang war das Rasierern für mich immer ein notwendiges Übel, aber seit meinem Produkttest mit dem Philips Shaver S9711/31 ist es sehr angenehm, fast schon wie Wellness für mein Gesicht, da meine Haut schonend behandelt wird und ich mich danach stets gepflegt und erfrischt fühle.

 

 

 



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!