Pflegeprodukte für die moderne Frau

 

 

 

John Frieda

Luxurious Volume Inner Power Serie

 

 

 

Ich durfte das neue Luxurious Volume Inner Power Set bestehend aus Shampoo, Conditioner und Konzentrat von John Frieda testen. Gerade für meine sehr trockenen, feinen und kraftlosen Haare benötige ich perfekte Pflege. Nun sind einige Haarwäschen vergangen und ich habe täglich meine Haare mit dem Inner Power Protein Shampoo gewaschen, zusätzlich den den Inner Power Protein Conditioner einmassiert und zum guten Schluß noch das Inner Power Volumen Konzentrat angewedet.

Da das Shampoo sehr schwer aus der Tube zu drücken ist, geht man automatisch eher sparsam damit um. Es reicht aber vollkommen aus, da es sehr ergiebig ist. Es duftet sehr gut, schäumt gut auf und das Haar fühlt sich nach dem Waschen gereinigt an. 

Da meine Haare nur mit einem Conditioner anschließend kämmbar sind, findet dieser sowieso nach jeder Haarwäsche Anwendung. Der Inner Power Protein Conditioner hat eine gelartige Konsistenz, läßt sich aber dennoch sehr gut im Haar verteilen. Nach der Anwendung läßt sich das Haar sehr gut durchkämmen und entwirren. Anschließend fühlten sich meine Haare weich, geschmeidig ab dennoch gestärkt an. 

 

Zu guter Letzt habe ich die drei empfohlenen Pumpstöße des des Inner Power Volumen Konzentrats in mein noch relativ feuchtes Haar gegeben und mit meiner Bürste gut verteilt. Danach konnte ich wie gewohnt föhnen und frisieren und bin sehr beeindruckt von dem Ergebnis. Mein Haar ist kräftiger geworden und hat mehr Volumen erhalten und meine Meinung nach läßt es sich besser frisieren als zuvor.

Ich kann auf jeden Fall die Luxurious Volume Inner Power Serie empfehlen und ich werde definitv dabei bleiben.

 

 

 

 


Remington Proluxe Lockenstab

 

 

 

Über die Konsumgöttinen durfte ich den Lockenstab Proluxe von Remington testen. Das Gerät ist sehr stylisch, macht einen sehr wertigen Eindruck, da er sehr gut verarbeitet ist. Er verfügt über über eine Grip Tech Keramikbeschichtung, die ein Rutschen der Strähnen verhindert, ideal für das problemlose Stylen. Zudem verfügt er über einen integrierten Hitzesensor, welcher gleichmäßig die Hitze dort verteilt, wo sie benötigt wird. Die Temperatur ist in 10 Schritten von 120 auf bis zu 210 Grad einstellbar und mit Hilfe der Pro+Einstellung wird das Haar bei kann das Haar bei 185 Grad schonend und lang anhaltend gestylt werden. Ferner verfügt er über eine 30-Sekunden-Schnellaufheizung und hat eine Garantiezeit von 5 Jahren plus einem zusätzlichen Jahr, wenn das Gerät online innerhalb 28 Tagen online registriert wird. Der Sicherheit dient zudem eine automatische Abschaltung nach 60 Minuten und ein 3 Meter langes Kabel mit Drehgelenk bietet eine anwenderfreundliche Nutzung. Zur Aufbewahrung liegt im Lieferumfang eine hitzebeständige Aufbewahrungstasche bei. Dank der Haltestütze kann das Gerät während des Betriebs auch mal auf eine glatte Unterlage abgelegt werden.

Das Display ist beleuchtet und daher sehr gut abzulesen. Der Lockenstab hat einen Durchmesser von 32 mm, damit bekomme ich wunderschöne Wellen ins Haar, welche den ganzen Tag halten. Versprochen wird zwar ein 24-Stunden-Halt, aber wenn ich darauf gelegen habe sind sie morgens ganz verschwunden.

Ich bin sehr begeistert von den Lockenstab Proluxe von Remington, denn ich kann mir damit einfach und schnell Wellen in zaubern, welche mein dünnes Haar dichter und voller wirken lassen, und das den ganzen Tag lang. Dieses Produkt kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen.



M2 

Eyelash Activating Serum

 

 

Ich darf über Freundin Testlounge das M2 Eyelash Activating Serum testen und bin absolut begeistert, denn ich hätte nie gedacht, daß es überhaupt ein Mittel gibt, welches meine Wimpern länger aussehen läßt und ihnen mehr Volumen verleiht. Unzählige Seren habe ich getestet, mache ohne Erfolg, ein paar mit wenig Erfolg.

 

Das Auftragen des Serums gelingt spielend leicht. Ich habe es einmal täglich angewendet, direkt nach dem Abschminken vor dem Zubettgehen und es dann über Nacht einwirken lassen. Dazu habe ich dank des kleinen Pinsels den oberen Wimpernkranz bestrichen und bin zusätzlich nochmals zwischen den Wimpern entlang gegangen, um eine optimale Verteilung zu erzielen. Anfangs brannte es ein wenig am Wimpernkranz und ich dachte, daß ich eine allergische Reaktion darauf haben würde. Das Brennen stellte sich auch stets kurz darauf wieder ein, eine Rötung oder sonstige Hautveränderungen waren nicht zu sehen. Nach ein paar Tagen verschwand dieses leichte Brennen gänzlich und nach ca. 3 Wochen waren erste Erfolge zu sehen. Die Wimpern machten einen volleren Eindruck und wirkten kräftiger. Mittlerweile ist halten meine Wimpern ihren Schwung von morgens bis abends, welchen ich mit einer beheizten Wimpernzange produziere. Auch das Schminken mit Mascara ist wesentlich einfacher als vor der Anwendung dieses Serums.

Das Fläschchen enthält 5 ml Serum, welches sehr ergiebig ist. Auch die Damen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“, die meinen Test begleitet haben sind sehr positiv überrascht von dem M2 Eyelash Activating Serum und 3 Damen habe es mittlerweile gekauft. Auch wenn der Preis recht hoch erscheint, ist dieser dennoch gerechtfertigt für solch pflegeleichte und fantastisch volle und lange Wimpern, wie ich nun habe.

 

 

 

 

 


Philips Satinelle Prestige Epilierer

Produkttest über Markenjury für Philips

 

 

 

 

 

Über die Markenjury durfte ich den Philips Satinelle Prestige testen. Es handelt sich um einen Epilierer, welcher aber dank seines umfangreichen Zubehörs, welches im Lieferumfang enthalten ist, viel mehr zu bieten hat. Neben Anleitung. Ladekabel, Reinigungspinsel gibt es noch 8 weiter Aufsätze on Top. Es gibt den Ladyshave-Aufsatz für die schnelle Rasur, den Trimmer-Aufsatz zum kürzen von Haaren, welcher auf den Ladyshave-Aufsatz gesteckt wird. Ferner gibt es noch den Skin Stretcher, welcher die Haut während des Epilierens strafft und dadurch die Prozedur um Einiges sanfter und schmerzloser macht. Es gibt weiterhin den Sensible-Zonen-Aufsatz für das Epilieren an empfindlichen Körperzonen, einen Gesichts-Aufsatz z. B. für den Damenbart, den Massageaufsatz, welcher die Haut stimuliert und durch sanfte Massage während des Epilierens beruhigt. Zum entfernen abgestorbener Hautschüppchen liegt der Peeling-Aufsatz bei und als absolutes Highlight empfinde ich den Köpermassage-Aufsatz, welcher bei mir in täglichem Einsatz ist, einfach weil ich es als sehr angenehm empfinde.

 

Der Philips Satinelle Prestige Elipierer ist sowohl nass als auch trocken verwendbar. Ebenfalls kann er in der Dusche oder Badewanne genutzt werden, da er wasserdicht ist. Praktisch für meine ganzen Campingtouren ist auch die im Lieferumfang enthaltene Aufbewahrungstasche, denn so kann ich mein Gerät hygienisch und sicher auf Reisen verpackt. Durch seine patentierten Keramikpinzetten mit einem einzigartigen 3-in-1 Haarliftsystem arbeitet er besonders gründlich nach Herstellerangaben. Dies kann ich nur bestätigen, denn bislang ist noch kein einziges Haar übrig geblieben. Ferner ist er mit einem integrierten und sehr hellem Licht ausgestattet, mit welchem sehr schön zu sehen ist, ob noch restliche Haare vorhanden sind. Das Gerät liegt sehr gut in der Hand und durch den Anti-Rutsch-Effekt ist das Hantieren mit dem Epilierer sehr sicher. Eine Aufladung dauert ca. 90 Minuten und kann dann aber für bis zu 40 Minuten genutzt werden.

Ich muß gestehen, daß ich von diesem Allrounder absolut begeistert bin. Die Rasur damit ist sehr sanft und an den Stellen, an denen ich mit meinem normalen Epilierer immer mit Hautirritationen nach dem Epilieren zu kämpfen hatte, konnte ich mit dem Philips Satinelle Prestige nicht einmal eine Rötung wahrnehmen. Auch die anderen Aufsätze wie den Peeling- und den Massageaufsatz finde ich richtig klasse, das ist mein kleines, fast tägliches Wellness-Programm. Das Gerät arbeitet sehr gründlich, ist aber zudem auch sehr laut. Anfangs stört es nicht, aber wenn man es sehr lange am Stück in Gebrauch hat, nervt es nach einer Weile schon. Auf jeden Fall kann ich einen Kaufempfehlung dafür aussprechen.

 

 

 

 

 


CDM Cosmetics - Produktserie Teebaumöl Classic

Produkttest für CMD Cosmetics

 

 

 

Mich hat von CMD Cosmetics ein Testpaket aus der Produktserie Teebaumöl Classic erreicht. Eigentlich wollte ich mit den Damen meines Produkttest Workshops gemeinsam testen, aber viele wollten nicht mehr, da sie schon beim Namen „Teebaumöl“ die Nase rümpfen. Also entschloß ich mich alleine zu testen, da ich aufgrund hormoneller Umstellungen gegen unreine Haut kämpfe. Es handelt sich um Naturkosmetik, ohne künstliche Inhaltsstoffe mit australischem Teebaumöl und ohne Tierversuche

Das Testpaket beinhaltete:

- Waschgel

- Feuchtigkeitscreme

- Zinksalbe

- Pickelroller

- Peelingcreme

- Gesichtswasser
 

Morgens und abends reinige ich mein Gesicht mit dem Waschgel. Um eine sehr effektive Wirkung zu haben, habe ich das Waschgel mit dem Gesichtwasser aufgeschäumt und damit die Haut gereinigt. Die unreine Haut hat sich nach ein paar wenigen Tagen gut erholt und sah wieder rosig frisch aus.

Nach der morgendlichen Reinigung bekam dann täglich die Feuchtigkeitscreme ihren Einsatz. Ich nutze stets Feuchtigkeitscreme als Unterlage für mein Make-Up, aber so wirklich kann ich mich mit dem Geruch nicht abfinden, denn er ist stets präsent. Er verfliegt zwar nach der Anwendung schnell wieder, denn sonst hätten schon die Arbeitskollegen mich darauf angesprochen, aber da ich ein sehr geruchsempfindlicher Mensch bin, gabe es morgens und abends immer eine Herausforderung.

Falle sich jedoch wieder Pickel oder Hautunreinheiten anschleichen, ist ein weiterer guter Helfer die Zinsalbe, sie ist getönt und kann sehr gut zum kaschieren der betroffenen Stellen verwendet werden. Auch der Pickelroller ist super, denn er passt im Notfall in jede kleinst Tasche.

Trotz des eindringenden Geruches habe ich auch noch das Peeling ausprobiert. Die finde ich allerdings bis auf den Duft sehr gut. Normal kenne ich nur Peelings, die sich wie Scheuermilch auf der Haut anfühlen, allerdings ist dieses Peeling sehr sanft zu Haut. Dieser Sandeffekt bleibt aus. Es ist sehr weich, läßt sich gut wieder entfernen und hinterlässt ein richtig tolles, reines und frisches Gefühl auf der Haut.

Es sind ohne Frage tolle Produkte, sie helfen der Haut, sie beseitigen schnell und zuverlässig Unreinheiten und Pickel, der Preis dafür ist jedoch dieser wie ich finde, schreckliche Geruch. Ich werde diese Produkte als Notfallprodukte einsetzen, aber eben wegen dieses Duftets nicht in meiner täglichen Pflege integrieren. Es gibt Menschen, die diesen Geruch lieben, für sie gebe ich eine Kaufempfehlung, er jedoch diesen Geruch nicht mag und sehr geruchsempfindlich ist, sollte jedoch darüber nachdenken, die Produkte aus der Teebaumöl-Serie von CMD im Notfall zu nutzen.

 

 

 


 

 

Nivea - Protect & Shave

Produkttest für Nivea

 

 

 

 

Als Nivea für Mich zu einem Produkttest für den neuen NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit Wechselklingen aufgerufen hat, war ich sofort begeistert und hatte Glück. Ich wurde als Testerin ausgewählt und durfte die neuen Produkte aus der Protect & Shave Serie testen. Das Testpaket lies nicht lange auf sich warten und beinhaltete 4 x Nivea Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit wechselbaren Klingen, 1 x Nivea Protect & Shave Rasiergel,  1 x Nivea After Shave Body Lotion sowie Testunterlage und Informationen.

3 der Schwinggelenkrasierer habe ich an Damen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“ an Testerinnen mit der meisten Behaarung weitergegeben.

 

Die neue Pflegeserie heißt NIVEA Protect & Shave und besteht aus verschiedenen Produkten rund um das Thema Damenrasur, die perfekt auf einander abgestimmt sind.

Wichtigstes Utensil ist dabei natürlich der Damenrasierer. Der Rasierkopf hat 5 Klingen und sitzt auf einem beweglichen Schwingkopf, um bei der Rasur möglichst viele Haare einfach und schnell zu erwischen. Um Hautirritationen zu vermeiden, gibt es über den Klingen ein softes Gelkissen welches mit Aloe Vera bestückt ist.

 

Beginne ich nun zuerst mit Rasiergel. Wenn man das Gel auf der Haut verteilt bildet sich ein angenehmer Schaum. Es fühlt sich gut auf der Haut an, erfrischt und hat einen tollen Duft. Es bildet sofort nach dem Verteilen einen schützenden Film auf der Haut.


Nun aber zum Rasierer.  Er besteht aus einem Schwinggelenk-Kopf mit austauschbaren Klingen, welcher mit einem Gleit-Pflegepad zum Schutz der Haut ausgestattet ist, 5 Klingen mit Mehrfach-Beschichtung aufweist und einen hochwertiger, rutschfesten Griff aufweist.

Der Rasierer konnte mich als Damenrasierer überzeugen. Selbst schwierige Stellen sind leicht zu rasieren und die Haut fühlt sich nicht irritiert, sondern im Gegenteil, sehr gepflegt an. Die Klingen sind schön scharf und lassen nichts stehen. Zudem ist der  bewegliche Rasierkopf wirklich toll und der Rasierer liegt dank des rutschfesten Griffes sicher während der Rasur in der Hand. Im Gegenteil zu einer der Mittesterinnen konnte ich über keinerlei Hautirritationen klagen. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Produkt, lediglich eine Testerin fand die Klingen zu scharf. Einziges Manko ist das Rasieren der Bikini-Zone, denn wir fanden den Rasierkopf dafür zu groß.

Gerade nach der Rasur braucht die Haut sehr gute Pflege, denn sie ist durch die Rasur beansprucht und trocknet leicht aus. Hier kommt die dafür bestens geeignete NIVEA After Shave Body Lotion zum Einsatz. Dank ihrer milden  Formel mit Panthenol beruhigt sie die Haut sofort nach der Rasur und spendet 24 Stunden lang Feuchtigkeit.

 

 

 

 

 


Bärbel Drexel - Hornhaut Reduzierbalsam

Produkttest von QVC für Bärbel Drexel

 

 

 

Ich hatte jahrelang große Probleme mit der Haut an meinen Füßen, da ich ihr zu wenig Beachtung geschenkt habe. Hornhaut wurde bis dahin immer mit einem einfachen Bimsstein weggemacht, bis sich die Haut ganz löste, offen war und schmerzte. Teilweise entzündete sie sich und es sah nicht nur schrecklich aus, es tat dann auch höllisch weh. Da bald wieder Sommer ist und ich sehr gern in offenen und luftigen Sandalen meine Füße zeige, sollen diese auch gut und gepflegt aussehen.

Dank QVC durfte ich die Hornhautreduziercreme aus dem Hause Bärbel Drexel testen. Ich durfte bereits ein Produkt von Bärbel Drexel testen und war sehr begeistert davon. Also war ich sehr neugierig, was mich erwartet. Es wird eine Reduzierung der Hornhautdicke um ca. 20 %  nach 14 Tagen und 26 % nach 28 Tagen versprochen.

Die Creme befindet sich in einem schönen braunen Tiegel, welcher mit einem Schraubverschluß versehen ist. Der Geruch erinnert an ein medizinisches Produkt, es riecht wirklich nach Salbe. Ich kann nicht sagen, daß er unangenehm ist, aber ich hätte doch eher bei diesem Beautyprodukt an einen anderen Duft gedacht.  Die Creme selbst hat eine etwas festere Konsistenz und ist gelblich.

Ich trage nach dem Duschen abends die Creme an den Hornhautstellen auf und massiere sie eine ganze Weile ein. Da sie aufgrund der harten Hornhautschicht nicht gerade schnell einzieht, erledige ich die Prozedur auf der Couch und lege mich direkt zum Entspannen hin. Anfangs bin ich damit durch das Bad gelaufen und die Creme hat einen unschönen fettigen Film auf den Fliesen hinterlassen.

Nach den ersten 2 Tagen konnte ich schon feststellen, daß die Haut weicher geworden ist.  Mittlerweile habe ich 14 Tage Testzeit hinter mir und kann berichten, daß sich die Hornhaut wirklich zurück gebildet hat, wahrscheinlich dadurch, da die Hornhaut weich geworden ist.  Die Creme ist einfach ideal für meine Füße, denn zuvor hatte ich immer verhornte, rissige und spröde Stellen, welche nicht mehr zu sehen sind. Meine Füße wirken im Ganzen gesunder und gepflegter als zuvor. Ich bin sehr begeistert und verwende die Creme mittlerweile morgens und abends. Morgens muß ich dann direkt die Socken wegen der Creme anziehen, aber diese Creme tut meinen Füßen sehr gut.

 

 

 

 

 


Head & Shoulders sanfte Pflege Shampoo

Produkttest von Styleranking.de für Head & Shoulders

 

 

 

Über das Portal styleranking.de durfte ich das Head & Shoulders Sanfte Pflege Shampoo testen. Ich habe mich beworben, da ich unter Schuppen wegen meiner sehr trockenen und empfindlichen Haut reagiere.  Nach Herstellerangaben soll dieses Shampoo durch die Schutzschild-Technologie für zuverlässigen Schutz vor Kopfhautproblemen sorgen, die pflegendste Formel haben, geschmeidiges Haar dank intensiver Feuchtigkeit geben und einen langanhaltenden Duft mit Jasmin, Veilchen & Lavendel besitzen.

Da ich wegen meine Histaminose oft Hautprobleme habe, welche auch die Kopfhaut betreffen, kann ich leider nicht jedes Shampoo verwenden. Wenn dann noch mein Problem mit den Schuppen hinzu kommt, wird es schwierig. Also habe ich mich gefreut, dieses Testpäckchen mit dem Head & Shoulders Sanfte Pflege Shampoo schnell in den Händen zu halten. Der Test begann noch am selben Abend und mittlerweile habe ich 2 Wochen hinter mir.

Das Shampoo läßt sich prima im Haar verteilen und einmassieren, schäumt sehr gut und läßt sich auch gut ohne Verwendung einer Spülung durchkämmen. Es besitzt eine schöne cremige Konsistenz und der Duft ist der absolute Hammer. Es duftet wie ein ganzes Lavendel-Feld, dabei jedoch nicht zu aufdringlich, sonder richtig schön blumig. Auch noch ein paar Stunden nach dem Waschen hält dieser tolle Duft noch an. Das Haar ist anschließend geschmeidig und locker, läßt sich aber dennoch gut frisieren.

Meine Kopfhaut hat nun nach zweiwöchiger Anwendung weder gejuckt, noch gespannt und die Schuppen sind ebenfalls verschwunden. Dieses Shampoo spendet Haut und Haar demnach viel Feuchtigkeit. Ich bin sehr begeistert von diesem tollen Produkt und kann es durchaus weiterempfehlen.

 

 

 

 

 


Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum-Pflegespülung

 

 

Dank Jolietesterin habe ich es unter die Tester für die neue Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum Pflegespülung geschafft. Als ich die E-Mail erhielt, wurde morgens vorab bereits das Testpaket geliefert. Enthalten war eine Originalgröße der Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum Pflegespülung mit einem Inhalt von 180 ml und eine Probiergröße mit 50 ml, welche ich in meinem Produkttest Workshop „Ladies Testlounge“ verlost. Das große Los traf Violetta, die mit ihrem sehr feinen Haar auch ständig Probleme hat.

Die neue Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum-Pflegespülung bei dünnen Haaren Abhilfe schaffen. Gerade feines Haar benötigt eine intensive, aber eben auch spezielle Pflege. Da ich feines Haar habe, weiß ich um die Gradwanderung mit der Pflege. Zu reichhaltige Pflege beschwert unnötig das Haar und es hängt wie Sauerkraut herunter. Pflegt man widerum zu wenig, sieht man aus wie ein Mop. Violetta und ich waren also sehr gespannt auf diesen Test.

 

 

Die Anwendung ist einfach und man kann die luftig-leichte Schaum-Pflegespülung während des Duschvorgang verwenden, denn sie wird genau wie eine Pflegespülung oder ein Coditioner im Haar verteilt. Vor Gebrauch wird die Dose ordentlich geschüttelt und eine handvolle Menge davon im gesamten nassen Haar verteilt. Während sie einwirkt kann man mit der restlichen Körperpflege beginnen und anschließend wieder auswaschen.

Der Duft dieser Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum Pflegespülung ist richtig toll, denn sie duftet leicht, blumig und frisch, dabei aber nicht zu aufdringlich. Auch die Pflegewirkung fand ich toll für meine sehr feinen Haare. Die Haare lassen sich sehr gut danach im nassen Zustand durchkämmen. Allerdings fühlen sich anschließend die Haare nicht so seidenweich an, dafür aber griffiger und wirken voluminöser. Auch Violetta, meine Mittesterin hat mir diese Eigenschaften bestätigt und ist ebenso wie ich auch ganz begeistert von der Pantene Pro-V in-der-Dusche Schaum Pflegespülung. Diese wird von uns beiden auf jeden Fall nachgekauft und auch die anderen Damen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“ mit feinen Haaren sind schon ganz gespannt, die ersten haben sich das Produkt ebenfalls gegönnt.

 

 

 

 

 


Der große Fenjal-Test

Produkttest für Fenjal

 

 

 

Fenjal ist eine Firma aus der Schweiz, welche seit 1962 auf dem Markt existiert. Schon als Kind war mir diese Marke, damals unter dem Namen „Fenjala“, bekannt, weil meine Mutter diesen unverkennbaren, zarten und femininen Duft sehr mochte. Das türkise Design ist geblieben und schmückte damals unser Bad. Im Laufe der Zeit wurden die Produkte weiterentwickelt und das Sortiment erweitert. Schweizer Produkte stehen bekanntlich für gute Qualität und somit werden möglichst viele natürliche Inhaltstoffe verwendet. Es wird vor allem auf Parabene, Mineralöle und Alkohol verzichtet, um auch das Klientel mit empfindlicher Haut bedienen zu können.

In unserem Produkttest-Workshop „Ladies Testlounge“ fiel eines Tages der Name „Fenjal“ und ich fragte schriftlich nach ein Produktprobe an. Was uns dann recht schnell erreichte, ließ unsere Herzen höher schlagen: ein riesiges Produktpaket von Fenjal. Da so viel Teilnehmerinnen wie möglich an dem Test teilnehmen sollten, entschlossen wir uns, die Produkte außer die Deo-Roller als Wanderprodukte weiterzugeben. Somit konnte jeder ein Vollbad nehmen, einmal ölen, einmal cremen usw.  Es war zwar recht zeitaufwendig, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt. 

Hier kommen zusammengefasst unsere Ergebnisse zu jedem einzelnen Produkt.

 

Sinnliches Creme Öl Bad

Das sinnliche Creme Öl Bad hat restlos alle begeistert. Da sehr viele der Teilnehmerinnen trockene Haut beklagen, war das Öl Bad genau das Richtige. Auch hier gibt es zwar nicht den typischen Fenjal-Duft, aber dafür versprüht es einen intensiven Rosenduft, welcher zur Entspannung beiträgt und einfach himmlisch ist. Man möchte gar nicht mehr aus der Badewanne aussteigen. Dabei schäumt es nicht zu intensiv, aber das Schaumvolumen war allen Teilnehmerinnen genug. Die Haut fühlt sich weich an und auch nach dem Abtrocknen hat man kein Spannen bzw. trockenes Gefühl au der Haut. Ein rundum gelungenes Produkt, welches in jedem unserer Badezimmer mittlerweile zu finden ist.

Sinnliches Creme Öl Bad

Das sinnliche Creme Öl Bad hat restlos alle begeistert. Da sehr viele der Teilnehmerinnen trockene Haut beklagen, war das Öl Bad genau das Richtige. Auch hier gibt es zwar nicht den typischen Fenjal-Duft, aber dafür versprüht es einen intensiven Rosenduft, welcher zur Entspannung beiträgt und einfach himmlisch ist. Man möchte gar nicht mehr aus der Badewanne aussteigen. Dabei schäumt es nicht zu intensiv, aber das Schaumvolumen war allen Teilnehmerinnen genug. Die Haut fühlt sich weich an und auch nach dem Abtrocknen hat man kein Spannen bzw. trockenes Gefühl au der Haut. Ein rundum gelungenes Produkt, welches in jedem unserer Badezimmer mittlerweile zu finden ist.

Fenjal sinnliche Bodylotion

Passend zum sinnlichen Öl-Bad haben wir die sinnliche Bodylotion erhalten. Sie lässt sich gut und schnell auf der Haut verteilen und zieht sehr schnell ein. Sie duftet, wie das Öl-Bad auch unglaublich gut nach Rosen. Nach dem Cremen fühlt sich die Haut samtig weich an und dank der Feuchtigkeit, die sie spendet, spannt die Haut nicht. Der Rosenduft bleibt lange erhalten und das Hautgefühl ist top. Das sinnliche Öl-Bad und die sinnliche Bodylotion sind absolute Must-Haves für uns, da sind wir uns alle einig.

Reichhaltiges Dusch-Öl

Dieses Duschöl von Fenjal ist einfach toll, es  hinterlässt ein wunderbares Hautgefühl, welches bis nachmittags noch anhält. Die Haut wird nach dem Auftragen samtig weich und ein öliger oder klebriger Effekt bleibt aus. Es ist es sehr ergiebig und trotz diesen vielen Teilnehmerinnen ist das Duschöl immer noch nicht leer. Leider ist der Duft sehr neutral, wir hätten uns den typischen Fenjal-Duft dabei gewünscht.

Sinnliches Body-Öl

Nach dem Duschen bzw. Baden haben wir das Bodyöl getestet. Dank dem Pumpmechanismus, durch den das Bodyöl gut dosiert wie ein Sprühnebel auf die Haut aufgetragen wird, ist es ebenfalls sehr ergiebig und auch hier konnten wir die Flasche noch nicht leeren. Ein leichter Ölfilm ist au der Haut danach zu spüren, welcher auch nach dem Verreiben noch besteht. Aus diesem Grunde konnten einige Teilnehmerinnen es nicht morgens vor der Arbeit verwenden, da man sich nicht unbedingt mit öliger Haut anziehen möchte. Es braucht ca. 10 – 15 Minuten bis die Haut das Öl aufgenommen hat, daher verwendet man es besser am Wochenende oder wenn man morgens etwas mehr Zeit hat. Dafür hat man ein tolles Hautgefühl und es riecht zwar nur sehr dezent, aber dafür auch sehr gut.

 

Sensitive Deo Pump Spray 

Das Spray konnte uns auf jeden Fall überzeugen. Dank dem Pumpmechanismus läßt es sich gut dosieren und  ist sehr ergiebig. Auch hier ist leider der typische Fenja-Duft nicht vorhanden, aber dafür duftet es blumig und himmlisch. Es ist sehr sanft zur Haut und auch bei empfindlicher Haut unter den Achseln absolut verträglich. Wir fühlten uns sehr gut vor Achselgerüchen geschützt und können für dieses Deo-Spray eine klare Kaufempfehlung geben. 

Creme Deo Roll-On

Den Deo Roll-On haben aus Hygiene-Gründen nur außer mir noch eine weitere Teilnehmerin getestet. Der Roll-On ist schön klein und gut für die Handtasche geeignet. Er ist wie das Pump-Deo ebenfalls sehr sanft zur Haut und hält ebenfalls seine 24 Stunden durch. Auch nach der Rasur, wenn die Achselhaut empfindlich ist gibt es keine Probleme dieses Deo zu verwenden. Kein Brennen und keine Hautirritationen, dafür ein tolles, frisches Gefühl und einen tollen dezenten Duft.

Miss Fenjal Eau de Toilette

Wir sind begeistert …. es gibt ihn noch … den typische Fenjal-Duft, den wir so lieben. Mit dem Eau de Toilett ist er endlich wieder da. Es ist ebenfalls dank dem Sprühmechanismus sehr ergiebig und es ist herrlich sich morgens in diesen tollen blumig-frischen Duft einhüllen zu können. Der Duft hält zwar nicht bis abends an, aber bis mittags hat man auf alle Fälle etwas davon. Bei einigen Teilnehmerinnen, wie auch bei mir, wurden Kindheitserinnerungen wach. Wenn man den typischen Fenjal-Duft liebt, ist das Eau de Toilette ein absolutes Must-Have.

Pflege Handcreme Sensitive

Die Handcreme von Fenjal ist sehr empfehlenswert. Hierbei hätten wir uns jedoch den typischen Fenjal-Duft gewünscht. Der Duft ist sehr dezent und die Handcreme zieht sehr schnell ein. Dabei hinterlässt sie keinen fettigen oder klebrigen Film, daher auch sehr gut für die Arbeit geeignet. Die Hände werden intensiv mit Feuchtigkeit gepflegt und auch die Nägel sehen in Kürze wieder hübsch aus.

Fenjal Creme Seife

Auch die Creme Seife konnte uns überzeugen, denn der Duft ist wirklich einmalig. Sie entwickelt in Verbindung mit Wasser einen tollen, cremigen Schaum. Ideal auf Reisen oder auch zum Händewaschen am Waschbecken.

 

Wir bedanken uns für diesen erfahrungsreichen und großzügigen Test bei Fenjal und der netten Mitarbeiterin, welches mir dieses Testpaket zusammengestellt hat. Wir sind wirklich begeistert von den Produkten, von denen  so Einige schon die Badezimmer der Teilnehmerinnen schmücken.

 

 

 

 

 


Elisabeth Grant - Caviar Nutruriche Gold Edition

Produkttest durch QVC für Elisabeth Grant

 

 

Mich hat ein Produkttest von QVC erreicht. Es handelt sich um die Caviar  Nutruriche Body Cream in der Gold Edition aus dem Hause Elisabeth Grant. Der Tiegel  enthält 50 ml, wirkt sehr edel und luxuriös, daher ist diese Creme sehr dekorativ im Badezimmer.  Da ich an sehr trockener Haut leide, vor allem an den Armen und am Dekoltee, welche sich in Spannungen, roten Flecken und schuppiger Haut bemerkbar macht, war ich sehr gespannt auf diese vielversprechende Body Cream.

Die Creme selbst ist richtig schön fluffig, weich und irgendwie sahnig. Daher läßt sie sich auch toll auf der Haut verteilen und ist zudem sehr ergiebig. Eine dünne Schicht ist ausreichend und verleiht der Haut ein geschmeidiges und gepflegtes Hautgefühl ohne einen klebrigen oder fettigen Film zu hinterlassen. Das Spannen und das Schuppen der Haut hört sofort auf. Nach dem Cremen ist die Haut sehr zart und glatt. Nach der 2. Anwendung waren auch meine roten Flecken auf dem Dekoltee verschwunden, ich bin sehr beeindruckt. Ebenso ein Pluspunkt ist das schnelle Einziehen der Creme, als ob meine Haut sie aufsaugt. Dies ist vor allem morgens sehr vorteilhalft, da ich mich direkt nach dem Cremen anziehen kann. Einzig negativ ist der zwar dezente aber dennoch sehr unangenehme Eigengeruch dieser Creme aufgefallen. Das liegt daran, daß sie nicht parfümiert ist und ich bin mittlerweile dazu übergegangen, ein wenig von meinem Lieblingsparfüm in die Creme zu mischen. Es ist sogar gelungen, nun habe ich eine nach meinen Wünschen duftende Body-Cream. Der Duft hält zwar nur eine gewisse Zeit und nicht bis abends, aber der dezente Eigengeruch verflüchtigt sich auch mit den Stunden.

Für meine trockene Haut ein tolles Produkt, jetzt nach einigen Anwendungen kann ich von sehr guter Verträglichkeit, einer ausreichenden Versorgung der Haut und einem tollen Ergebnis berichten.

Fazit: Für meine Haut ein tolles Produkt.

 

 

 

 


 


Philips - ProCare Auto Curler

Produkttest durch Konsumgöttinnen für Philips

 

 

 

 

Ich habe mich wahrsinnig über den Produkttest von den Kosumgöttinnen gefreut: den ProCare Auto Curler aus dem Hause Philips.

Da Frau immer haben mag, was sie nicht hat, kam dieser Produkttest mir sehr recht. Mein Leben lang habe ich glattes Haar und finde Locken, bevorzugt noch Korkenzieherlocken so toll.  Bislang habe ich dafür immer Lockenwickler benutzt, welche erhitzt wurden. Es war bisher stets viel Vorbereitung und Zeit nötig, bis die Locken fertig waren und sie hielten dann nicht einmal sehr lange. Die Dauerwelle ist auch nicht das Wahre, da ich mir damit schon sehr oft die Haare kaputt gemacht habe und im Endeffekt zwar Locken, aber ungesundes Haar mit Spliss hatte. Da ich bereits viel Positives von dem ProCare Auto Curler von Philips gehört habe, war ich sehr gespannt auf den Test, ob er auch meine störrischen und glatten Haare in Locken verwandeln kann.

Das Gerät selbst macht einen wertigen Eindruck und fühlt sich auch in der Hand sehr gut an. Mit einem Gewicht von knapp 400 Gramm kann man es auch gut länger in der Hand halten ohne einen lahmen Arm zu bekommen. Er wird mit einer Spannung von 110 – 240 V betrieben und verfügt über Temperatureinstellungen von 170 °C, 190° C und 210 °C. Die Aufheizdauer beträgt dabei gerade einmal maximal 30 Sekunden. Mit einer Kabellänge von 2 Metern ist man im Bad auch sehr beweglich. 3 Lockenrichtungen sind wählbar: rechts, links, wechselnd. Ferner verfügt das Gerät über Timereinstellungen von 8, 10, und 12 Sekunden.

 

 

Der ProCare Auto Curler ist schnell betriebsbereit. Die Einstellungen sind sehr plausibel und einfach zu verstehen, selbst ohne die beiliegende Gebrauchsanleitung. Die Lockenbildung ist abhängig von Zeit und Hitzegrad. Je weniger Hitze und Zeit eingestellt wird, desto leichter werden die Locken. Die vorgeteilten Haarsträhnen werden automatisch eingezogen  und dank des Timers ertönt ein akustisches Signal, wenn die Zeit abgelaufen ist. Dabei ist darauf zu achten, daß das Gerät mit der Einstellungsleiste zum Körper zeigt, da sonst das Haar nicht richtig eingezogen wird. Sollte dies einmal der Fall sein, wird der Startknopf losgelassen, welcher während der Lockenbildung gedrückt bleiben muß.

Da ich sehr weiches Haar habe, kam ich mit der mittleren Temperatureinstellung  und einer Zeit von 10 Sekunden sehr gut klar. Nachdem alle gewünschten Strähnen bearbeitet wurden, bin ich mit den Händen durchgegangen und habe die neuen Locken aufgelockert. Im Nu hatte ich einen tollen Lockenkopf und bin total begeistert. Mit einer kleinen Portion Haarspray hielten sie sogar den ganzen Abend. Selbst morgens nach dem Schlafen und dem Bürsten hatte ich noch Wellen.

Einigen Teilnehmerinnen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“ habe ich ebenfalls Locken mit dem ProCare Auto Curler gezaubert und auch sie waren begeistert. Wir haben aber auch festgestellt, daß je nach Haarbeschaffenheit die Locken anders ausfallen, aber alle Locken waren sehenswert. Die Dauer zur Fertigung des Lockenkopfes hängt zudem auch von der Haarlänge ab, während mein schulterlanges Haar in weniger als einer halben Stunde mit Locken versehen war, benötigte ich bei langen Haaren auch schon 45 Minuten. Aber das ist alles relativ, denn mit der Zeit kommt die Übung und es wird bestimmt schneller von der Hand gehen.

Ich kann auf jeden Fall den ProCare Auto Curler von Philips empfehlen, um damit einen tollen Lockenkopf zu zaubern. Auch meine Mittesterinnen waren sehr begeistert, zwei Damen haben schon ihr eigenes Produkt gekauft.

 

 

 



 


Syoss - Renew 7 Shampoo & Spülung

Produkttest durch trnd für Syoss

 

 

 

 

Über trnd durfte ich mit den Teilnehmerinnen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“ das neue Syoss aus der Syoss Renew 7 Serie testen. Das Shampoo trägt den Namen Renew 7 Complete Repair und ist optimal auf das Haar und die Bedürfnisse abgestimmt. Lt. Hersteller ist es ein Multitalent und repariert 7 Zeichen von Haarschäden, beginnend mit Frizz über Haarbruch, Spliss, Substanzverlust, rebellierendem Haar, Verknotung bis hin zur Glanzlosigkeit dank seiner innovativen Serin-Protein-Technologie.

Erhalten haben wir ein Paket mit einer Flasche Syoss Renew 7 Complete Repair Shampoo mit 500 ml, einer Flasche Syoss Renew 7 Complete Repair Spülung mit 500 ml, 15 Sachets des Shampoos und nochmals 15 Reisegrößen des Shampoos. Damit auch etliche Teilnehmerinnen mittesten konnten, erhielt jede Testerin zwei Sachets und zwei Reisegrößen von mir.

Die Farbe des Shampoos ist champagnerfarben und perlmuttschimmernd. Der Duft ist umwerfend, sehr exotisch aber dennoch dezent. Die Konsistenz ist cremig-gelig. Nachdem ich eine walnussgroße Menge des Shampoos entnommen und mein Haar gründlich shampooniert habe, emulgiere ich das Ganze noch mit etwas Wasser auf, damit es ordentlich schäumt und massiere dann meine Kopfhaut mit dem Shampoo. Anschließend spüle ich es mit warmem Wasser gut aus bis das Wasser klar ist. Die Reinigungsleistung würde ich als sehr gut bezeichnen, daher kann ich bei diesem Produkt auf einen zweiten Waschgang verzichten. Zum testen des Shampoos habe ich zunächst auf die Spülung verzichtet, denn sie ist bei diesem Produkt gar nicht notwendig. Nach der Anwendung ließen sich meine Haare gut durchkämmen.

Meine Haare sind nach dem Waschgang sehr seidig und geschmeidig, meine Coloration kommt besser zur Geltung und das Haar wirkt insgesamt sehr gesund.

Um das Ganze abzurunden habe ich dann nach zwei Tagen doch die Spülung verwendet. Auch sie duftet toll  und läßt sich sehr gut im Haar verteilen. Danach war mein Haar noch geschmeidiger aber auch weicher und ich musste einen Schaumfestiger verwenden, damit ich es frisieren kommen. Jedesmal wenn ich mir mit den Fingern durch die Haare gegangen bin, empfand ich es als ob ein cremiger Schutz auf meinen Haaren liegt, meine Hand war danach ein leicht cremig, obwohl ich die Haare gut ausgespült habe.

Nachdem auch die anderen Testerinnen mir ihre positiven Ergebnisse geschildert haben, war mit klar, daß ich erstmal bei diesem Shampoo bleiben werde. Alles in Allem hat diese Shampoo uns angenehm überrascht und wer das komplette Programm und sehr weiche Haare haben möchte, für den sind Shampoo und Spülung in Kombination bestens geeignet.

Ein Shampoo welches das Haar sehr gut pflegt und einen dezenten Glanz verleiht. Sehr ergiebig und günstig ist es zudem auch noch. Absolut empfehlenswert!

 

 

 

 

 


bebe Young Care - Soft Body Milk

Produkttest durch gofeminintestlabor für bebe

 

 

 

 

Ich durfte mit zwei ausgelosten Teilnehmerinnen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“  über das Testlabor von gofeminin die neue bebe Young Care Soft Body Milk testen.  Erhalten haben wir ein großzügiges Paket mit 3 Flaschen je 400 ml.

Die Soft Body Milk von Bebe Young Care ist sehr reichhaltig und spendet  bis zu 24 Stunden Feuchtigkeit. Sie wurde speziell für trockene Haut entwickelt, daher kamen alle Teilnehmerinnen mit extrem trockener Haut in den Lostopf.

Die Soft Bodymilch ist weiß und hat eine relativ dünnflüssige Konsistenz, wodurch sie sich sehr gut auf der Haut am ganzen Körper verteilen läßt. Der Duft hat nicht nur uns Testerinnen, auch die anderen Teilnehmerinnen absolut begeistert. Nach dem Eincremen durftet die gesamte Haut angenehm blumig, sodaß ich erstmal auf ein Parfüm verzichten würde.  Zudem fühlten wir uns nach dem Cremen sehr frisch und die Haut war weich und zart dank Jojobaöl und Panthenol. Außerdem war ich sehr beeindruckt, daß diese sehr reichhaltige Body Milch so schnell einzieht und nicht nachfettet. Die ist vor allem morgens nach der Dusche extrem wichtig, damit ich mich schnell anziehen und zur Arbeit fahren kann.

Die Flasche selbst ist mit ihrem platten Verschluss so konzipiert, daß man sie komplett entleeren kann, indem man bei wenig Inhalt sie auf den Kopf stellt. Da das Produkt relativ dünnflüssig ist verbleibt kaum Soft Body Milk in der leeren Flasche, also sehr verbraucherfreundlich.

Alle Testerinnen sind begeistert von diesem Produkt und auch die Damen, welche nicht mittesten konnten haben die Soft Body Milk von bebe Young Care bereits aufgrund ihres Duftes gekauft. Uns hat sie voll und ganz überzeugt.

 

 

 

 

 


Schwarzkopf - Bonacure Volume Boost Shampoo & Fibreforce Spray Conditioner

Produkttest durch Friseurdepot für Schwarzkopf

 

 

 

 

Von dem Friseurdepot-Team wurde mir angeboten, Produkte namenhafter Hersteller zu testen, was ich sehr gern dankend annahm. Nachdem ich offenbarte, dass ich sehr feines und dünnes Haar habe, erhielt ich die Produkte Bonacure Volume Boost Shampoo und Fibreforce Spray Conditioner aus dem Hause Schwarzkopf, ganz auf die Bedürfnisse meiner Haare abgestimmt.

Als erstes kam das Schwarzkopf Bonacura Volume Boost Shampoo an die Reihe. Das Shampoo reinigt feines, kraftloses Haar pflegend und schenkt ihm mehr Volumen, so die Angaben des Herstellers. Ich war gespannt.

Die Konsistenz des Bonacure Volume Boost Shampoos ist genau richtig. Es ist transparent und gelartig, entwickelt aber einen guten Schaum beim Einmassieren ins Haar. Das Shampoo lässt sich sehr gut im Haar verteilen und auch das Auswaschen geht problemlos von statten. Es ist nicht zu dünnflüssig , so dass es nicht an den Händen herunter läuft . Dabei ist es sehr ergiebig, denn ich benötige für meine mittellangen Haare nur eine kleine Menge für eine Haarwäsche.

Der Duft ist schwer zu beschreiben, es duftet sehr frisch und angenehm, und der Duft bleibt auch einige Zeit im Haar enthalten. Nach dem Waschen fühlen sich die Haare sehr kraftvoll und griffig an. Da ich das Volumen testen wollte, habe zunächst keine weiteren Haarzusätze verwendet und meine Haare ganz normal wie immer gestylt. Auch das Frisieren ging einfach von der Hand und mein Haar hatte nach dem Föhnen tatsächlich mehr Volumen. Die Frisur samt Volumen hielt bis abends sehr gut, ohne nachzustylen zu müssen.

Als zweites Produkt für meine feinen, dünnen Haare habe ich das Bonacure Fibreforce Conditioner Spray erhalten. Die Fibreforce -Serie sieht mit ihrem edlen, schwarzen Design sehr stylisch aus und ist speziell konzipiert für schwer geschädigtes Haar. Sie gibt insbesondere Haaren, nach chemischer Behandlung wie Färben, seine optimale Widerstandskraft zurück. 

Die Technologie funktioniert mit mikronisierten haaridentischen Keratinen. Da das Haar im Wesentlichen aus Keratin besteht, können diese tief in die Haarstruktur eindringen und füllen den Zellmembrankomplex wieder auf.

Der Bonacure Fibre Force Conditioner ist weiß und hat einen tollen Duft. Zudem setzt er sich nicht auf den Haaren ab, sondern zieht schnell ins Haar ein. Nach der Wäsche habe ich die Flasche entsprechend den Herstellerangaben gut geschüttelt und auf das handtuchtrockene Haar aufgesprüht. Anschließend massiere ich es mit den Händen ein. Das Conditioner-Spray verbleibt im Haar und wird nicht wieder ausgewaschen.

Für meine feinen und gefärbten Haare ist der Conditioner perfekt nach der Haarwäsche. Meine Haare sind nach der Behandlung sehr gut kämmbar, weich und locker. Das  Bonacure Fibre Force Conditioner Spray habe ich zu meinem absoluten Schwarzkopf-Lieblingsprodukt auserkoren, also sehr empfehlenswert.

 

 

 

 

 


Paul Mitchell - Sculpting Foam Conditioner Mousse

Produkttest durch Jolietesterin für Paul Mitchell

 

 

 

 

Dank Jolietesterin durfte ich an dem großen Test für den Schaumfestiger von Paul Mitchell „Sculpting Foarm“ teilnehmen. Erreicht hat mich ein kleines Päckchen mit einer Reisegröße. Gleich am nächsten Tag begann die Testphase und sofort stieg mir der tolle Kokosnuss-Duft in die Nase. Der Schaum selbst ist zuerst sehr flüssig, entwickelt sich dann aber schnell zur Mousse, welche man sehr gut ins nasse Haar einarbeiten kann. Also nach dem Waschen ab damit ins nasse Haar und die Haare wie gewohnt föhnen.

 

Da ich sehr dünnes und feines Haar habe, ist es stets schwierig dem Haar das gewünschte Volumen zu verleihen und es auch so lange wie möglich durch den Tag zu bringen. Mit dem Sculpting Foarm von Paul Mitchell ist es mir aber dennoch gelungen. Ich hatte deutlich mehr Volumen im Haar, welches den ganzen Arbeitstag gehalten hat. Ich bin total begeistert.

Der Schaumfestiger ist sehr ergiebig, denn man benötigt für mittellanges Haar nur eine walnussgroße Menge davon. Es lässt sich sehr gut einarbeiten und verklebt weder Haare noch Hände, zudem beschwert er das Haar nicht zusätzlich, sodaß die Frisur und das Volumen den ganzen Tag hält, ohne nachgestylt werden zu müssen. Ich kann dieses Produkt weiterempfehlen und werde es auch weiterhin verwenden.

 

 

 

 


label.m - Brightening Blond Serie

Produkttest für label.m

 

 

 

Über label.m habe ich ein tolles Produktpaket zum Testen mit tollen Produkten der Brightening Blonde-Serie erhalten. Da ich diese Firma bislang nicht kannte, war ich sehr gespannt auf die Haarpflege.

Die Brightening Blonde-Serie verspricht leuchtend blondes Haar, nährende Pflege und anhaltende Farbe für ein brilliantes Blond. Diese Kollektion mit exklusiven botanischen Inhaltsstoffen wurde entwickelt, um Farbreflexe im Haar zu verstärken, gelbliche Verfärbungen zu neutralisieren und die Haarfarbe zu verlängern. Gleichzeitig wird das Haar mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt und vor Schäden durch Luftfeuchtigkeit, Verheddern, UV-Strahlen und Hitzestyling schon ab der ersten Anwendung geschützt.

Das Shampoo beinhaltet 300 ml. Es hat eine cremige Konsistenz, läßt sich sehr gut im Haar verteilen und leicht ausspülen. Zudem ist es sehr mild und hat einen angenehmen milden Geruch. Nach dem Waschen lassen sich die Haare recht gut durchkämmen. Für den Rest sorgt der dazugehörige Conditioner.

Der Conditioner ist angereichert mit botanischen Inhaltsstoffen wie Mamaki Tee, Hopfen und weisser Ananas und verfügt über farbverstärkende und pflegende Eigenschaften. Diese Inhaltsstoffe schützen vor Oxidation und neutralisieren gleichzeitig bestehende gelbliche Verfärbungen. Der Conditoner duftet ebenfalls sehr gut und auch er lässt sich prima im Haar verteilen und wieder auswaschen. Zudem reicht eine kleine Menge, so dass er sehr ergiebig ist. Nach der Behandlung mit dem Conditioner lässt sich das Haar sehr gut durchkämmen .

 

Anschschließend erfolgt die Stufe 3, der Brightening Blonde Balm. Ihn gibt es in einem 100 ml Pumpspender und auch er bietet professionellen Schutz für das Haar. Der Balm hellt das Haar graduell auf und bringt es zum Leuchten. Der Balm verleiht meinem Haar seidige Geschmeidigkeit und kann dank des Spenders sehr gut dosiert werden.

Seit der Pflege meiner Haare in 3 Stufen mit den Produkten der Brightening Blonde-Serie sehen meine Haare einfach toll aus. Sie haben einen seidigen Schimmer und das Blond ist meiner Meinung nach heller geworden. In der Sonne leuchten meine blonden Haare und ich freu mich schon auf meinen Urlaub mit Strand, Meer und Sonne. Vor allem bin ich mir sicher, dass die Haare dabei gut vor den schädlichen Einflüssen von Sonne und Salzluft geschützt sind. Ich werde weiterhin die drei Produkte dieser Serie verwenden.

Ich habe Euer Interesse geweckt? Dann schaut doch selbst mal hier nach: https://labelm.com/de/

 

 

 

 

 

 


SBC - Hydra Gel Serum

Produkttest durch QVC für SBC

 

 

Ein neuer Produkttest erreichte mich von QVC. Diesmal ging es um das SBC Hydra Gel Serum, worauf ich besondert gespannt war. Recht schnell erreichte mich das kleine Päckchen von QVC und der Test konnte direkt beginnen.

Nach Angaben des Herstellers handelt es sich um ein reichhaltiges und intensives Serum mit einer erstaunlich leichten Textur. Es hilft die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie dadurch glatter und praller aussehen zu lassen. Das Gel mach die Haut weich und geschmeidig, wobei der Effekt sofort fühl- und sichtbar ist. Außerdem soll es helfen, das Erscheinungsbild feiner Linien und Fältchen zu reduzieren.

Das Gel befindet sich in einem transparenten Pumpspender, welcher eine  hygienische und sparsam Entnahme ermöglicht. Das Gel selbst hat eine matte aber schimmernde Farbe. Ich begann am selben Abend noch mit der Anwendung nach Herstellerangaben und habe es nach der Gesichtsreinigung sanft in die Haut einklopfen und ein wenig gewartet, bis das Serum vollständig eingezogen ist.

Ich kämpfe schon sehr lange gegen meine Trockene Haut mit kleinen Fältchen an. Durch die Trockenheit ist sie oft schuppig mit rötlichen und gereizten Stellen.

Seit 2 Wochen wende ich das Serum morgens und abends nach der Reinigung meiner Haut an. Einige wenige Tropfen durch ein bis zwei Pumphübe des Hydra-Gel Serums sind ausreichend, somit ist es auch sehr ergiebig. Es besitzt eine leichte und seidige Konsistenz, läßt sich leicht auftragen und zieht sehr schnell ein. Der Duft hat mich absolut begeistert, leicht blumig, aber dennoch sehr dezent. Nach dem Auftragen fühlt sich meine Haut sehr weich und samtig an. Tatsächlich sind meine kleinen Fältchen an den Augen und am Hals verschwunden. Dieser Effekt hält den ganzen Tag, was mich schwer beeindruckt. Die schuppigen und roten Hautstellen sind mittlerweile ebenfalls verschwunden. Ich werde das SBC Hydra-Gel Serum auf jeden Fall weiter verwenden und kann es weiterempfehlen.

 

 

 

 

 


Lierac - hydratisierender SOS Balsam

Produkttest durch Konsumgöttinnen für Lierac

 

 

Dank der Konsumgöttinnen durfte ich das neue hydratisierende SOS Balsam von Lierac testen und war sehr gespannt, da ich unter sehr trockener Haut leide.  Der Balsam wird auf der Verpackung als Creme-Gel, denn sie hat die Konsistenz einer Creme und die erfrischenden Eigenschaften eines Gels. Der Balsam sorgt mit seiner „Balsam-in-Wasser“-Textur für eine tiefenwirksame Hydration der Haut , ist mit reparierenden Blütenölen angereichert und polstert die Haut in der Tiefe auf.

Es handelt sich um die erste Feuchtigkeitspflege, welche Sauerstoff direkt bis ins Herz der Zellen bringt, um die Produktion der Wasserspeicher in allen Hautschichten zu stimulieren. Hochwirksame pflanzliche Extrakte versorgen hierbei intensiv die Haut mit Sauerstoff und  Feuchtigkeit, Hyaluronsäure glättet die Haut und läßt sie frisch und straff aussehen.

Dabei ist der Balsam doppelt anwendbar, entweder als Tages- und Nachtpflege oder auch als Intensivmaske. Ich hatte mich für die Anwendung als Tages- und Nachtpflege entschieden. Aufgetragen habe ich eine ganz dünne Schicht morgens nach der Dusche und abends vor dem Zu-Bett-Gehen. Der Balsam läßt sich gut verteilen und ist dabei sehr ergiebig. Meine Haut hat ihn sehr schnell aufgenommen und fühlt sich anschließend weich und geschmeidig an. Zudem riecht die Gel-Creme sehr angenehm nach frischen Rosen. Meine Haut dankt es mir, indem ich nach einer Woche bemerkt habe, dass nicht nur die Falten kleiner geworden sind, auch die Poren der Haut haben sich verkleinert.

 Wie oben bereits erwähnt, ist die Anwendung auch als Maske 2 – 3 mal wöchentlich möglich, indem die dünn aufgetragen wird. Nach einer Einwirkzeit von 5 Minuten wird der überschüssige Balsam sanft einmassiert, bis er vollständig von der Haut aufgenommen wurde. Das Produkt ist sehr empfehlenswert.

 

 

 

 


Alphasense - Modern Body Shaping Set

Produkttest durch Trends-of-Beauty für Alphasense

 

 

Ich hatte das große Glück und habe auf dem Blog von Trends-of-Beauty eine Revolution im Wert von über 180 Euro gewonnen , nämlich das Body Shaping Paket der Firma Alphasense. Hierbei handelt es sich um eine Firma aus der Schweiz, welche ein auf langjährigen Kentnissen im Anticellulite-Segment basiertes Konzept gegen Cellulite und Fettpölsterchen entwickelt hat. Da nun Frühjahr ist und die Sommer- und somit Badesaison vor der Türe steht, war es mir wichtig im Tankini eine gute Figur abzugeben, auch an der Problemzone „Oberschenkel“ zu arbeiten. Dabei ist mein Problem die Zeit, welche in der Woche knapp bemessen ist, um mich ausgiebig dem Sport zu widmen. Ich war sehr gespannt, als eine Mitarbeiterin von Aphasense mich um meine Konfektionsgröße bat.

Nun kam das Testpaket recht zügig an. Die Produkte waren sehr nett und ansprechend verpackt. Es beinhaltete einen Massage-Roller, eine Slimming Pants, ein Straffungsgel und zusätzlich erhielt ich noch eine Body Shaping Mask. Selbstverständlich waren noch  zu genüge Broschüren und Anwendungshinweise enthalten. Alles war da, der Test konnte beginnen und es wurde spannend.

Morgens begann zuerst mein Tag mit einer erfrischenden Dusche, vor welcher ich den Massage-Roller eingesetzt habe. Es ist eine Art Knet-Kur, die verklebte Schlacken aus dem Gewebe lösen soll. Diesen benutzte ich auch zusätzlich noch abends, ein paar Massageminuten sitzen vor dem Zu-Bett-Gehen immer mal drin.

Morgens wurde dann zunächst eine recht glitschige Maske von der Wade bis unter die Brust aufgetragen. Der schwierigste Teil war dann das Anziehen der Slimming Hose. Hier handelt es sich um eine Art Leggins, welche sehr eng anliegt und durch den festen Stoff erinnerte es mich an meine damalige Zeit, in der ich Stützstrümpfe tragen musste. Die Slimming Pants bedeckt Beine und Bauch, ist aber trotz ihrer eng anliegenden Beschaffenheit bequem und anschmiegsam. Die Maske unter der Hose regt den Stoffwechsel an und soll dadurch Wirkstoffe ins Gewebe schleusen und Fettpölsterchen verschwinden lassen. Die Wirkung selbst zeigt sich in einer leichten Rötung der Haut, welche scheinbar eine gute Durchblutung anzeigt.  Die Slimming Pants unterstützt durch die Drainagewirkung die Zellaktivität und den Slimming-Prozess. Das schöne an der Slimming Pants ist, dass sie jederzeit zum Sport als Leggins oder auch unter der normalen Kleidung getragen werden kann. Beim Sport verstärkt sich zudem noch die Wirkung, was ich sehr effektiv finde.

Das Forming Power Gel kühlt, strafft und stoppt die Hautalterung. Es wird direkt nach der Anwendung aufgetragen und tut richtig gut. Diese Kur habe ich nun 10 Tage hinter mir und bin wirklich erstaunt, wie sich meine Orangenhaut zum Positiven entwickelt hat. Entgegen meiner Erwartungen haben sich die Dellen zurück gebildet und mein Oberschenkelumfang hat sich um ca. 1 cm reduziert. Wer noch mehr erreichen möchte, kann zusätzlich den Herbal Tea einnehmen, welcher begleitend von innen entschlackt. Ich jedenfalls bin gut geformt für meinen Strandurlaub im Juli und sehr begeistert von diesem Bodyforming-Konzept von Alphasense, welches ich nur empfehlen kann. Vielen Dank auch an Paula von www.Trends-of-Beauty.de ohne sie hätte ich diese tollen Produkte nie kennengelernt und weiter zig Anti-Cellulite-Cremes ausprobiert.

 

 

 

 


ahuhu - Boost it Up! Spray

Produkttest durch QVC für ahuhu

 

 

 

Über QVC durfte ich das ahuhu organic hair care Style & Finish Boost it Up! testen. Hierbei handelt es sich um ein Volumenspay & gleichzeitig leichtes Trockenshampoo in einer Sprühflasche mit 300 ml Inhalt. Die Firma ahuhu war mir bislang nicht bekannt und daher war ich sehr neugierig auf dieses Produkt. Die hochwertigen Ahuhu Organic Hair Care Produkte enthalten den Samen der hawaiianischen Ahuhu-Pflanze, welcher luxuriöses und gepflegtes Haar verspricht. Dabei kommen die Produkte ohne Silikone, Parabene und anderen kritischen Stoffen aus. Ahuhu arganic hair care setzt die hautberuhigende Pflanze in der Haarpflege ein, um zu einer gesunden Kopfhaut zu verhelfen und die Haarwurzeln zu stärken.

Da ich feines und dünnes Haar habe, ist mir Volumen sehr wichtig. Nach der Haarwäsche schaffe ich es mit dem Fön aber bereits am nächsten Tag ist das Volumen weg. Ich versuche dann noch mit etwas Volumenhaarspray zu retten, was zu retten ist, dadurch wirkt das Haar dann aber strohig. Zudem bin ich begeisterte Camperin und auch hier habe ich das gleiche Problem, ich mag nicht täglich meine Haare waschen und fönen, würde es gern mal ein paar Tage hinausschieben und nur abduschen gehen.

Nun kam direkt beim Camping das lange Wochenende über Himmelfahrt das Volumenspray und Trockenshampoo Boost it Up! Zum Einsatz und konnte somit seine Fähigkeit beweisen. Bereits am 2. Tag habe ich es nach Anweisung des Herstellers angewendet, die Flasche vor Gebrauch gut geschüttelt und aus ca. 20 cm Entfernung in den Haaransatz gesprüht, gut einmassiert und ausgebürstet. Ich war begeistert. Das Haar war frisch, aufgelockert und hatte wieder Volumen, als hätte ich gerade gewaschen und geföhnt. Auch einen weiteren Tag benötigte ich immer noch keine Haarwäsche, denn das Haar war auch nach der Nacht wieder schnell in Form zu bekommen und sah fülliger aus. Ich war und bin immer noch von dem Ergebnis begeistert. Selbst nach den 2 Tagen mit dem Volumenspray und Trockenshampoo waren keine weißen Rückstände wie bei anderen Trockenshampoos zu sehen und dabei ist der Duft auch noch angenehm frisch.

Kein Campingurlaub mehr ohne dieses tolle Spray und auch zu Hause, um die Haarwäsche aus Zeitgründen mal herausschieben zu können, bietet sich dieses Produkt auf jeden Fall an. Zudem hinterlässt es noch ein gutes Gewissen, etwas Gutes für Kopfhaut und Haare getan zu haben, da es aus wertvollen Pflanzenextrakten, hochwertigen Ölen und effektiven Inhaltsstoffen besteht. Der Hersteller gibt zwar an, dass die Düse verkleben kann, sie aber mit Abspülen und Trocknen schnell zu reinigen sei, jedoch ist es bei meiner Düse bislang noch nicht passiert. Auch die anderen Camperinnen, welche mit mir getestet haben sind sehr begeistert und kaufen dieses tolle Produkt.

Mehr über diese tolle Boost it Up! Spray und weitere interessante ahuhu-Produkte erfahrt Ihr direkt unter http://www.ahuhu.de/produkte/styling.html.

 

 

 

 

 


Sagrotan profresh Duschcreme

Produkttest durch Beautytester.de für Sagrotan

 

 

 

Über Produkttester.de durfte ich eine der neuen Duschcremes aus dem Hause Sagrotan testen. Gelesen habe ich bereits vor einigen Wochen, dass Sagrotan,  mittlerweile Körperpflegeprodukte wie Duschgel und Duschcreme auf den Markt gebracht hat. Bislang kannte ich die Firma nur in Bezug auf Desinfektionsmittel, welche ich auch oft in Gebrauch habe.

Mein morgendliches Ritual vor der Arbeit beginnt mit einer ausgiebigen Dusche, damit ich wach und frisch werde. Da ich bis abends im Büro auf Menschen treffe, ist es unabdingbar ein gutes und zuverlässiges Duschgel oder eine Duschcreme, genau wie ein Deo, zu verwenden. Umso gespannter war ich, ob die neue Sagrotan  Duschcreme das Versprechen des Herstellers halten kann: „Sagrotan profresh sorgt für ein länger anhaltendes Frischegefühl, damit man sich auch abends beim After-Work noch >>wie frisch geduscht<< fühlt. Dies schafft Sagrotan durch die Verringerung geruchsbildender Bakterien mittels der Duschcreme und einem kleinen Anteil Salicylsäure.

Das Duschcreme befindet sich  in einer Kunststoffflasche mit einem Fassungsvermögen von 250 ml. Erhalten habe ich die Variante Crème & Honig. Der Duft ist sehr angenehm und sehr exotisch wie eine Mischung aus Honig und Kokos mit einem Hauch zarter Blumen. Das Gel schäumt sehr gut auf und das Duschen wird dank des tollen Duftes zum Erlebnis. Auch nach der Dusche bleibt der Duft noch lange erhalten und die Haut fühlt sich zart und geschmeidig an. Da ich allerdings an extrem trockener Haut leide, ist es unabdingbar zusätzlich nach dem Duschen eine Feuchtigkeitslotion aufzutragen.

Mit der Sagrotan profresh Dusccremel fühle ich mich sehr lange angenehm erfrischt, länger als mit meinem bisherigen Duschgel. Es reinigt und pflegt sehr gut. Die Konsistenz der profresh Duschcreme gefällt mir auch sehr gut- nicht zu flüssig, nicht zu zäh. Es gibt noch 3 weitere Duftrichtungen, die ich sehr gern verglichen hätte, aber meine Anfrage bei Sagrotan blieb leider unbeantwortet. Daher war ich erfreut, dass ich die Möglichkeit bei Beautytester.de bekam, wenigstens ein Produkt testen zu dürfen. Für die Sagrotan Duschcreme Crème & Honig kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

 

 

 

 


Dies ist ein Mustertext. Füge hier deinen eigenen Text ein.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Nivea - Deospray "Fresh Flower" & "Fresh Ocean"

ohne Aluminium

Produkttest durch Nivea

 

 

 

 

 

Einige Damen meines Produkttest Workshops „Ladies Testlounge“ und ich, sowie mein Mann durften über Nivea ein neues Deo testen.  Da es für mich, wie auch für die meisten Menschen zum morgendlichen Ritual gehört, lang anhaltendes Deo zu benutzen, um den ganzen Tag unangenehmen Körpergerüchen zu entgehen, war ich sehr gespannt auf das neue Produkt aus dem Hause Nivea. Nachdem durch die Presse bekannt wurde, dass der Zusatzstoff Aluminium, welcher für die Schweißhemmung eingesetzt wurde, krebserregend sein soll, war auch ich sehr verunsichert und habe alle aluminiumhaltigen Deos aus meinem Haus verbannt. Nach langem Suchen fand sich in den Regalen der Drogeriemärkte hier und da ein Deo ohne Aluminium, aber bislang entsprach noch keines der Produkte meinen Anforderungen in Bezug auf Duft und Wirkungsdauer. Umso erstaunter war ich über das neue Nivea-Deo, welches 48 Stunden schützen soll.

Erhalten habe ich ein sehr großes Paket mit 3 Spraydosen in Originalgröße „Fresh Flower“, 20 Spraydosen in Reisegröße und für meinen Mann 5 Spraydosen „Fresh Ocean“ von Nivea Men. Beide Deos versprechen einen 48-stündigen Schutz und sind komplett aluminiumfrei. Da ich reichlich eingedeckt war mit den Reisegrößen, verteilte ich diese an 20 Teilnehmerinnen meines Workshops. Auch mein Mann bekam 3 Deos weggenommen, sodaß auch 3 dieser Herren-Deos an die Männer der Teilnehmerinnen weitergegeben werden konnten.

 

 

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, es waren durchweg alle Testerinnen vom angenehm süßlichen und blumigen Duft des „Fresh Flower“-Deos begeistert. Es duftet leicht süßlich, aber nicht zu aufdringlich. Der süßliche Duft bleibt einige Stunden erhalten, bis abends ist er allerdings verflogen. Trotz dem Schwund des Duftes hat aber keine der Testerinnen das Deo im Stich gelassen, nicht mal eine Teilnehmerin, die aufgrund der Wechseljahre mit starken Schweißausbrüchen zu kämpfen hat. Bei einer Testerin mit sehr empfindlicher Haut, wurden nach dem zweiten Gebrauch kleine Pöckchen unter den Achseln sichtbar, ist aber nicht die Regel, es lag wohl an der extrem empfindlichen Haut der Dame. Der Pflegekomplex hat uns enorm beeindruckt, denn nach dem Aufsprühen hatten wir ein sehr angenehmes und geschmeidiges Gefühl unter den Armen, als hätte man dort die Haut gecremt.

 

 

Mein Mann und die anderen Tester des Nivea Men „Fresh Ocean“ waren ebenfalls begeistert. Die Duftrichtung soll an einen Spaziergang am Meer erinnern. Das Deo hat einen tollen maskulinen Geruch, welcher noch etwas länger als das Damen-Deo anhält und auch hier keinen der Tester im Stich gelassen hat. Ebenfalls berichteten die Herren, dass die Haut unter den Armen sich sehr weich und angenehm anfühlte.

Einig sind sich alle, dass die  neuen Deo-Sorten für Damen „Fresh Flower“ und Herren „Fresh Ocean“  auch künftig in unseren Badezimmern zu finden sind. 100 % aluminiumfrei und dabei 48 Stunden Deoschutz, denn durch die neue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe werden die geruchsbildenden Bakterien reduziert , was dazu führt, dass der Zersetzungsprozess im Schweiß vermindert wird und somit kein unangenehmer Schweißgeruch entsteht. Hierfür eine ganz klare Kaufempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 


Fenjal Sensitive Bodylotion

 

 

Über Fenjal durfte ich am Produkttest für die Fenja Sensitive Bodylotion teilnehmen. Das Produkt ließ Kindheitserinnerungen in mir aufkommen, denn ich kann mich noch gut erinnern, dass schon meine Mutter diese Produkte benutzt hat, damals hieß die Marke noch „Fenjala“. Da ich diesen Duft als Kind sehr mochte, habe ich mich für den Produkttest beworben. Erhalten habe ich eine weiße Kunststoffflasche mit Beschriftung in der typisch türkisen Fenjal-Farbe. Die Flasche beinhaltet 400 ml, hat eine taillierte Fom und liegt daher sehr gut und sicher in der Hand. Ferner hat man dank der Taillierung mehr Kraft, um dich doch recht feste Lotion herauszudrücken.

Gleich beim Öffnen kam mir schon der aus meiner Kindheit bekannte und unverwechselbare Geruch aus einer Komposition von Ananas, Aprikose und dem Duft zarter weißer Blüten mit milder Aloe Vera, Haferextrakt und Mandelöl entgegen. Die Bodylotion wurde speziell für empfindliche Haut entwickelt und macht diese wirklich wunderbar zart und geschmeidig.

 

Die etwas festere Lotion lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen und zieht schnell ein. Sie spendet sehr viel Feuchtigkeit und ich fühle mich dank des tollen Duftes rundum sicher und wohl in meiner Haut. Ich bin begeistert von diesem Produkt und kann die Fenjal Sensitive Bodylotion auf jeden Fall weiterempfehlen.

 

 

 


Wella SP Color Save Bi-Phase Conditioner

Produkttest von Frisör Klier

 

Über meinen Lieblingsfrisör „Klier“ durfte ich den SP Color Save BiPhase Conditioner aus dem Hause Wella testen. Da ich oft meine Haare coloriere, habe ich häufig ein Problem mit sprödem und glanzlosem Haar, wobei die Farbe schnell an Intensität verliert. Hier soll der Conditioner ansetzen und durch eine pflegende und zugleich schützende Phase (daher BiPhase) das verblassen der Haarfarbe verhindern und durch Keratin zusätzlich schützen.

Es handelt sich bei dem Conditioner um ein Leave-In Spray mit einem Micro Light 3D Komplex. Schon von außen fällt auf, dass es sich um 2 Schichten in der Flasche handelt, wobei die obere, milchige Schicht mit farbschützenden Inhalten angereichert ist und somit die Farbe erhält, während die untere, klare Schicht die natürliche Protein-Struktur - durch die Umhüllung freier Radikaler-  schützt. Auch Kupferablagerungen im Haar wird hier wirksam vorgebeugt.

Entsprechend der Herstellerangaben habe ich die Flasche gut geschüttelt, sodaß sich beide Flüssigkeiten vermischen konnten und nach der Haarwäsche ins handtuchtrockene Haar gesprüht.

Die Dosierung ist kinderleicht und das Produkt ist sehr ergiebig. Da es sich hier um einen Conditioner handelt, welcher im Haar verbleibt, erübrigt sich das Ausspülen, somit habe ich gerade morgens vor der Arbeit noch etwas Zeit gespart. Der Duft ist einfach nur toll und nach dem Aufsprühen des Conditioners lassen sich meine Haare sehr leicht durchkämmen.

Da ich meine Haare erst 2 Tage vor der Ankunft des Testproduktes gefärbt habe, konnte ich bereits feststellen, dass die Farbe immer noch fast wie frisch coloriert aussieht, obwohl bereits schon über fast zwei Wochen vergangen sind und normalerweise meine Haarfarbe schon ausgeblichener bzw. heller geworden wäre. Ich bin begeistert, kann den Wella SP Color Save BiPhase Conditioner auf jeden Fall empfehlen und werde ihn neben den mir ans Herz gewachsenen Wella SP Luxe Oil, welches meinem sehr trockenen Haar toll entgegen wirkt, weiterhin verwenden. Bislang bin ich von allen mir zu Testzwecken zur Verfügung gestellten Produkte aus der SP Serie von Wella sehr zufrieden.

 

 


Philips ThermoProtect Haartrockner HP8232/20

 

Ich habe mich bei der Aktion „Schön mit Philips – Beauty-Test“  von Philips für den ThermoProtect Haartrockner HP8232/20 beworben und prompt eine Zusage erhalten. Kurze Zeit später stand auch schon der Paketdienst mit dem Testpaket vor der Tür und ich begann direkt am nächsten Tag mit dem Test.

Im Lieferumfang enthalten sind der Fön, ein Styling-Düsenaufsatz, ein Diffusor-Aufsatz sowie eine Gebrauchsanleitung. Beim Auspacken des Gerätes fiel mit direkt die doch beträchtliche Größe und das edle Design auf. Der HP8232/20 besticht mit seiner glänzenden Oberseite und der angerauten schwarzen Unter- und Innenseite, welche durch einen kupferfarbenen, glänzenden Streifen getrennt wird. Dies wirkt sehr edel und ansprechend.

Trotz der doch beträchtlichen Größe ist der Haartrockner ein Leichtgewicht und liegt mit seinem relativ schmalen Griff sehr gut und sicher in der Hand. Die Funktionen sind sehr übersichtlich und lassen sich durchaus auch ohne Bedienungsanleitung deuten. Es gibt zwei Schiebeschalter, welche rechts und links angebracht sind und welche bequem beim Halten des Föns mit dem Daumen bedient werden können. Während durch den linken Schiebeschalter der Luftstrom durch sechs verschiedene Gebläsestufen reguliert werden kann, ist es auf der rechten Seite möglich zwischen drei Hitzestufen zu wählen. Somit kann zwischen einer schnellen bis sehr haarschonenden Trocknung entschieden werden, wobei ich mich immer je nach Zeit entscheide. Während es morgens vor der Arbeit schnell gehen muß, laß ich mir am Wochenende durchaus Zeit. Auch verwende ich sehr gern die Kaltstufe, welche sich, versehen mit einem Eiskristallzeichen, oberhalb der Schieberegler befindet. Durch dauerhaftes Drücken des selbigen wird der Luftstrom beträchtlich kühl, für das Finish zu dem ich immer noch zusätzlich ein Shine-Spray verwende ist dies optimal. So hält die Frisur und die Haare glänzen.

Ausgestattet ist der ThermoProtect Haartrockner HP8232/20 mit einer 14 mm tiefen und 8 cm breiten Stylingdüse, die werktags für das Büro völlig ausreichend ist, zudem ich mir die Haare zusammen binde. Am Wochenende oder abends wenn ich die schulterlangen Haare offen trage, nutze ich auch den im Lieferumfang enthaltenen Diffusor, der meinem Haar mehr Volumen verleiht.

Der HP8232/20 hat eine zweifache, automatisch wirkende Ionisierungsfunktion. Diese verhindert die statische Aufladung, d. h., dass die Haare nicht zu Berge stehen und fliegen. Auch habe ich bemerkt, dass die Haare dadurch kämmbarer werden, sie lassen sich leichter frisieren.

Mit seinen 2200 Watt Leistung kann dieser Fön fast mit Profi-Fönen aus dem Friseurbedarf mithalten und ist relativ leise. In den 10 Testtagen hat er sehr zuverlässig uns zu meiner vollsten Zufriedenheit seine Arbeit erledigt. Auch verzichte ich mittlerweile auf die Silikonprodukte wie Spülung und Conditioner, welche meine Haare bei meinem alten Fön kämmbar machten. Dies erledigt nun das Gerät ganz von selbst. Für den ThermoProtect Haartrockner HP8232/20 kann ich eine Kaufempfehlung geben.

 

 

 


Elizabeth Arden:

Eight Hour Cream Skin Protectant

Eight Hour Cream Nourishing Lip Balm SPF20

Ceramide Capsules Daily Youth Restoring Serum

 

 

Über Parfümerie.de durfte ich drei hochwertige Pflegeprodukte aus dem Hause Elizabeth Arden testen . Zügig erhielt ich ein Paket mit
 

 

  • Eight Hour Cream Skin Protectant The Original - 50 ml
  • Eight Hour Cream Nourishing Lip Balm SPF 20 – 14,8 ml

  • Ceramide Capsules Daily Youth Restoring Serum - 30 Stück

 

Eight Hour Cream Skin Protectant The Original

Diese Creme ist ein Tausendsassa für geplagte Haut und schöne Augenbrauen. Ihr Einsatzgebiet ist fast grenzenlos und sie gilt als Geheimwaffe bei Insidern in der ganzen Welt. Sie schützt die Haut vor dem Austrocknen durch äußere Einflüsse, pflegt, regeneriert, beruhigt, lindert und ist ideal gegen rauhe, gerötete, schuppige, rissige und trockene Haut. Sie findet Ihre Anwendung – ohne zu übertreiben – von den Füßen bis zu den Lippen.

Das sie sehr fettig ist, würde ich sie nicht unbedingt im Gesicht verwenden, aber an den Beinen sorgt sie für einen brillianten Seidenschimmer. Sämtliche rauhen, spröden, roten und rissigen Stellen habe ich von den Füßen bis zum Dekolleté damit behandelt. Ich bin total begeistert, dass nach nur zwei- bis dreimaliger Anwendung die Haut sich dermaßen schnell erholt hat. Auch Falten, welche sich durch das seitliche Liegen morgens auf dem Dekoletté zeigten, sind wie von Zauberhand verschwunden. Ferner findet Sie ihre Anwendung im Bereich der Nagelhaut, bei geröteter Haut nach einem Sonnenbad, bis hin zum Sonnenbrand sowie bei irritierter Haut nach der Rasur. Auch im Beauty-Bereich kann sie sich sehen lassen, denn mit ihrer Hilfe können Augenbrauen schön geschwungen werden und halten danach für lange Zeit ihre Form.

Ich bin sehr begeistert von diesem Allround-Produkt. Der Geruch lässt sich schwer beschreiben, ist aber nicht gerade sehr angenehm, dafür hilft das Produkt der Haut schnell und zuverlässig. Da das Produkt sehr ergiebig ist und zudem auch die Wirkung ganze 8 Stunden anhält, finde ich den Preis akzeptabel und werde bei Bedarf nachkaufen.

 

Eight Hour Cream Nourishing Lip Balm SPF 20

Auch der Eight Hour Cream Nourishing Lip Balm konnte mich direkt nach der ersten Anwendung überzeugen. Er ist mit Vitaminen und Mineralien angereichert und besitzt eine sehr angenehme Konsistenz, eine Mischung zwischen reichhaltiger Creme und Vaseline. Desweiteren hat er einen Lichtsschutzfaktor von 20, der mir im Sommer ausreicht und ist geruchsneutral. Da ich sehr oft mit rauhen und spröden Lippen kämpfe, hat sich ihr Zustand bereits nach der ersten Anwendung verbessert. Auch dieses Produkt werde ich auf jeden Fall nachkaufen.

Ceramide Capsules Daily Youth Restoring Serum

Hierbei handelt es sich um eine Dose mit 30 kleinen tränenförmigen Ampullen, welche dieses Serum beinhalten. Geeignet ist es für Gesicht, Hals und Dekolleté und versorgt die Haut an diesen Stellen mit verjüngenden Ceramiden. Durch die Unterstützung des hauteigenen Kollagen sorgt es für eine straffere Haut und mindert Falten. Das Serum selbst ist klar und zieht sehr schnell ein. Es wirkt direkt erfrischend auf der Haut und ich habe das Gefühl, als beruhigt und belebt es. Da ich es erst 10 Tage teste, kann ich jetzt noch keine Aussagen über eine Langzeitwirkung treffen. Auf jeden Fall tut es meiner Haut gut und ich habe eine rosigere Gesichtsfarbe, was auch mein Mann bestätigt. Meine Haut fühlt sich samtig und geschmeidig an.

Alle Produkte konnten mich überzeugen und das bei meiner ersten Berührung mit einem Produkt aus dem Hause Elizabeth Arden. Ich bin sehr zufrieden mit diesen 3 Testprodukten und kann alle 3 weiter empfehlen, zu meinem Lieblingsprodukt hat sich allerdings der Lippen Balsam entwickelt.

 

 

 

 


Meridol - Der große Praxistest im Büro

Meridol Mundspülung

 

 

Zu Beginn möchte ich die Mundspülung von Meridol vorstellen, die sich in einer weißen, undurchsichtigen Kunststoffflasche befindet und 400 ml blaue Flüssigkeit beinhaltet. Diese Lösung ist zum täglichen Spülen des Mundes nach dem Zähneputzen gedacht, zur Langzeitanwendung geeignet und alkoholfrei.

Das Produkt soll einen gezielten Schutz für einen gesunden Atem bieten, indem die Lösung die Vermehrung der geruchsverursachenden Bakterien hemmt und sofort nach der ersten Spülung ihre Wirkung entfacht. Somit wird bereits das Entstehen des Mundgeruchs im Keim erstickt.

Vom Hersteller wird zudem eine 2-fach Wirkformel + Zink mit einem 3-fach Wirkmechanismus auf der Verpackung angepriesen:

  1. Entfernt Mundgeruch verursachende Bakterien auf Zähnen und Zunge
  2. Neutralisiert direkt unangenehme Gerüche
  3. Hilft die Neubildung von Mundgeruch zu verhindern

Eine tägliche Anwendung erhält das natürliche Gleichgewicht der Mundflora und soll sogar gegen Karien schützen. Für Kinder unter 6 Jahren ist diese Mundspülung nicht geeignet.

 

 

Ich durfte mit meinen Arbeitskollegen im Büro am Meridol-Test teilnehmen und wir haben nun mittlerweile 1 Woche hinter uns. Zeit um endlich mal einen ersten Eindruck weiterzugeben.

Das Testpaket beinhaltete pro Testperson:

1 x Mundspülung

1 x Zahnpasta

1 x Zungenreiniger mit Gel

1 x Zahnbürste

 

 

Nun genug mit Theorie, auf ging es für mich und meine Kollegen und Kolleginnen zum Praxistest. 2 mal täglich haben wir, wie gewohnt, unsere Zähne geputzt (morgens + abends), danach kam die Spülung zur Anwendung. Bis auf eine Kollegin sind wir uns alle einig, dass die Flüssigkeit geschmacklich sehr angenehm ist und gut herüber kam. 15 ml sollten unverdünnt 2 x täglich 60 Sekunden lang im Mund hin- und her bewegt und gegurgelt werden. Bei der ersten Anwendung kam es mir vor, als hätte ich ein Schaumbad im Mund, denn durch das Gurgeln schäumt die Flüssigkeit etwas, was mich und die anderen Mittester nicht wesentlich störte.

Zu der Wirksamkeit gegen den Mundgeruch kann ich persönlich keine Stellung nehmen, da ich glücklicher Weise nie mit diesem Problem konfrontiert wurde. Allerdings eine Kollegin und ein Kollege, die bisher unter auffälligem Mundgeruch litten, bestätigten, dass die jeweiligen Ehepartner diesen nach der einen Testwoche bereits bei der Kollegin gar nicht mehr und bei dem Kollegen stark verringert wahrnehmen konnten. Zu der Wirkung gegen Karies können wir leider gar kein Statement abgeben, da die Testzeit dafür zu kurz ist und das Fachwissen eines Dentisten oder Labors von Nöten wäre.

 

 

Wir können auf jeden Fall diese Spülung weiterempfehlen und bis auf einen Tester werden wir diese Spülung weiter verwenden. Eine Kollegin war für den Geschmack nicht zu begeistern, dafür hat Ihr Lebensgefährte das Experiment mit begleitet, der sogar ganz begeister von dem Produkt war. Nach der Anwendung hatten wir für einen recht langen Zeitraum noch ein frisches und sauberes Mundgefühl. In Kombination mit den anderen Produkten von Meridol, die noch bewertet werden, ist es wirklich alles gut aufeinander abgestimmt, sodaß ich beim Thema „Mundhygiene“ kein schlechtes Gewissen haben muß, unterversorgt zu sein.

 

 

 

Meridol Zahnpasta

 

 

 

 

Zu unserem Meridol-Büro-Test gehörte auch eine Zahnpasta, ich nenne sie die „Grundlage der Zahnhygiene“. Jeder erhielt eine Tube mit 75 ml Inhalt. Geworben wird auf der Tube und der Verpackung mit gezieltem Schutz für einen gesunden Atem.

Auch hier sind die gleichen Details, wie die Entstehung des Mundgeruchs durch Bakterien und die 2-fach Wirkformel mit 3-fach Wirkmechanismus, wie bereits bei der Spülung beschrieben, zu lesen.

 

 

Die Zahnpasta wird Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren empfohlen und die Wirksamkeit ist klinisch getestet. In der Umverpackung befindet sich neben der eigentlichen Tube noch ein Beipackzettel, worauf die ganzen Informationen nochmals in 4 Sprachen niedergeschrieben sind. Zudem wird ein Fluoridgehalt von 1400 ppm angegeben.

Die Zahnpasta selbst hat eine blaue Farbe und eine gel-ähnliche Konsistenz. Sie ist geschmacklich sehr angenehm und nicht besonders scharf. Beim Putzen entwickelt sich kaum Schaum, die Zähne fühlen sich glatt und sauber an, wenn ich mit der Zunge darüber fahre.

Letztendlich hatten auch meine Mittester keinen anderen Eindruck und auch für dieses Produkt können wir eine Empfehlung aussprechen.

 

 

 

Der Meridol Zungenreiniger

 

 

 

Ein weiterer Bestandteil des Meridol-Bürotest-Paketes war der flache Zungenreiniger. Sein Griff ähnelt dem einer Zahnbürste und er besitzt oben 4 Lamellen und abschließend einen roten Rand mit Noppen. Seine Aufgabe ist es, bakterielle Zungenbeläge zu entfernen und effektiv die Zunge zu reinigen.

Beiliegend gibt es eine 12ml-Tube Zahn- und Zungengel, welches auf die rote Kante mit den Noppen aufgetragen und auf der Zunge damit verteilt wird. Dann wird der Zungenreiniger gedreht und man zieht den Zungenbelag von hinten nach vorne, bevor man den Mund mit Wasser ausspült. Da ich mit einem starken Würgereiz ausgestattet bin, gestaltete sich die Zungenreinigung anfangs schwierig. Mit der Zeit gewöhnte ich mich scheinbar daran, jedenfalls hat ist der Würgereiz mittlerweile stark dezimiert beim täglichen Ritual.

Nach Angaben des Herstellers wird empfohlen, den Zungenreiniger nach 3 Monaten gegen einen Neuen auszutauschen. Ich komme bestens mit dem Produkt klar und kann durchaus weiter empfehlen.

 

 

Die Meridol Zahnbürste

 

 

 

Grundausstattung zur Zahnpflege ist selbstverständlich die Zahnbürste. Auch diese wurde von Meridol mitgeliefert. Sie ist scheinbar ein Allroundtalent, denn sie soll Zähne, Zunge, Wange und Zahnfleischsaum reinigen. Angepriesen wird auf der Umverpackung eine effiziente Entfernung bakterieller Plaque in der gesamten Mundhöhle. Sie hat verschiedene Borstenlängen, um in die Zahnzwischenräume und an den Zahnfleischsaum zu gelangen. Ausgestattet ist sie mit mikrofeinen Borstenenden und Polierkelchen.

Auf der Rückseite des Bürstenkopfes befindet sich ein Noppenfeld, welches die Bakterien in der Mundhöhle, besonders auf der Zunge und an den Wangen beseitigen soll. Ein strukturierter, gut geformter Griff und ein genoppter, gummierter breiter Daumenstopp sorgen für eine gute und sichere Haltung in der Hand. Nach meiner Internet-Recherche sind die Meridol-Zahnbürsten in verschiedenen Stärken erhältlich, mir wurde die Stärke „sanft“ zugeteilt, mit der ich sehr zufrieden bin. Ich finde die Borsten nicht zu hart und nicht zu weich und bislang blieben Zahnfleisch-verletzungen, die ich mir mit anderen Zahnbürsten durchaus schon zugefügt habe, aus.

Eine Zungenreinigung ist ebenfalls möglich, allerdings bin ich nun zu verwöhnt und benutze dafür lieber den komfortablen Zungenreiniger von Meridol.

 

 

Alle Produkte haben im Test mich und meine Kollegen überzeugt, wir waren alle sehr begeistert. Wir können das gesamte Set empfehlen, weil alle Produkte gut aufeinander abgestimmt sind und bestens zusammen harmonieren. Ich jedenfalls werde meine Lieben dieses Jahr mit einem sinnvollen Geschenk unter dem Weihnachtsbaum überraschen, nehme ein kleines Tablett, dekoriere ein Meridol-Set darauf und verpacke es in Weihnachtsfolie.

 

 

 

 

 

 

 


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!